Diese Website wird nicht mehr aktualisiert!

Hier finden Sie die Nachrichten der letzten Tage, im Archiv eine Auflistung aller bisher veröffentlichten.

Covid-Ampel 13.01.2022

Das Gesundheitsministerium der kanarischen Regierung aktualisierte am heutigen Donnerstag die Gesundheitswarnstufen zu COVID-19, wobei alle Inseln auf der gleichen Warnstufe belassen werden, auf der sie bisher waren … ►►►

ANZEIGE 

 

Playa de las Américas

Die Abteilung für Mobilität der Inselregierung von Teneriffa hat mit der Ausarbeitung des Plans für nachhaltige Mobilität der Insel Teneriffa (PIMSIT) begonnen, um die Politik in diesem Bereich für die nächsten zwei Jahrzehnte zu entwickeln … ►►►

ANZEIGE 

 

Wetter am 13.01.2022

Überwiegend leichte Bewölkung oder klarer Himmel zeigt sich am Donnerstag über den Kanarischen Inseln, wobei es am Morgen im Norden und Osten der Inseln zu einigen niedrigen Wolken kommen kann, die sich bald wieder auflösen … ►►►

ANZEIGE 

 

Tages-Ticker am 12.01.2022

Gran Canaria | Rettung von 55 Migranten südlich der Insel

Die Seenotrettung nahm in der Nacht zum Mittwoch 55 Meilen südöstlich von Gran Canaria 43 Personen von einem Schlauchboot und 12 Personen von einem kleinen Boot auf und brachte sie in den Hafen von Arguineguín. Alle waren in gutem Allgemeinzustand.

Kanarische Inseln | Auffrischung des COVID-19-Impfstoffs

Am heutigen Mittwoch hat das kanarische Gesundheitsministerium damit begonnen, die Auffrischungsdosis des COVID-19-Impfstoffs für Personen zwischen 40 und 49 Jahren ohne vorherige Anmeldung zu verabreichen. Personen, die zwischen 1972 und 1981 geboren wurden und ihre Impfung mit Pfizer oder Moderna oder einem der Produkte von AstraZeneca und einem von Pfizer abgeschlossen haben, können die Auffrischungsimpfung nach sechs Monaten erhalten. Wurde der Janssen-Impfstoff oder zwei Impfung mit AstraZeneca-Impfstoff verabreicht, kann die Auffrischung nach drei Monaten erfolgen.

La Palma | Die Zukunft des Tourismussektors sieht düster aus

Die Zukunft des Tourismussektors auf La Palma sieht düster aus. Die Streichung mehrerer Flugverbindungen und die durch den Vulkan verursachten Zerstörungen kommen zur sechsten Corona-Welle hinzu. Nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC warnen Hoteliers davor, dass schlechte Monate kämen. Die Insel, die vor der Pandemie und dem Vulkanausbruch mehr als 250.000 Touristen empfangen hat, bitte um Hilfe.

Kanarische Inseln | Analyse der epidemiologischen Situation

Die Regierung der Kanarischen Inseln tritt heute Nachmittag zu einer außerordentlichen Ratssitzung zusammen, um die epidemiologische Situation auf den Inseln zu analysieren und die Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus zu prüfen. Eine Situation, die durch eine neue Rekordzahl von COVID-Infektionen auf dem Archipel gekennzeichnet ist. Am Dienstag meldete das kanarische Gesundheitsministerium 6.829 Fälle. Eine Zahl, die seit Beginn der Pandemie noch nicht erreicht wurde. Nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC spiegeln diese Daten neben dem Anstieg der Zahl der Infektionen auch eine größere Zahl von Krankenhauseinweisungen wider. Diese Zahlen seien besorgniserregend, da die Krankenhäuser, insbesondere auf Gran Canaria und Teneriffa, stark ausgelastet seien.

ANZEIGE 

 

Kanaren Covid-19 am 12.01.2022

Das kanarische Gesundheitsministerium meldete am heutigen Mittwoch 6.769 neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem Archipel der Kanarischen Inseln ist weiter gestiegen und liegt jetzt bei 1.420,21 Fällen pro 100.000 Einwohner, auf Teneriffa bei 1.511,19 sowie auf La Palma mit 1.713,44 … ►►►

ANZEIGE 

 

Temperaturen am 12.01.2022

Auf den östlichen Inseln ist der Himmel am Mittwoch leicht bewölkt oder klar, mit morgendlichen niedrigen Wolken an der Nord- und Ostküste … ►►►

ANZEIGE 

 

Tages-Ticker am 11.01.2022

 +++ Gran Canaria +++

Laut einer gestrigen Meldung der Seenotrettung wurde am Montag 63 Meilen vor Maspalomas ein Schlauchboot mit 57 Migranten entdeckt (35 Männer, 20 Frauen, 2 Minderjährige), die in den Hafen von Arguineguín gebracht wurden.

 +++ Gran Canaria +++

In der Nacht zum Dienstag haben die Seenotrettung und Guardia Civil nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes 58 Migranten in einem Boot in der Nähe der Insel entdeckt und sie zum Hafen von Arguineguín gebracht. Alle waren in gutem Allgemeinzustand.

 +++ Kanarische Inseln +++

Auf den Kanarischen Inseln wurde der Unterricht nach den Weihnachtsferien wieder aufgenommen. Nach Medienberichten wurden 883 Lehrkräfte positiv auf das Coronavirus getestet. Dies entspricht 2,8 Prozent des gesamten Lehrpersonals des Archipels. Nach Angaben des Bildungsministeriums der Kanarischen Regierung wurden insgesamt 2.717 Schüler positiv auf das Coronavirus getestet, das sind 0,8 Prozent der Gesamtzahl der Schüler auf den Inseln. Angesichts dieser Situation hat die Lehrergewerkschaft ANPE am Dienstag zu verschiedenen Initiativen aufgerufen.

ANZEIGE 

 

News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv