Unter Teneriffa-Meldungen & Nachrichten finden Sie vor allem aktuelle Informationen zur Insel Teneriffa und zu den anderen Inseln des kanarischen Archipels. Hier werden aber auch solche Meldungen und Nachrichten zu Spanien oder zu anderen Teilen der Welt berücksichtigt, die Bedeutung für die Kanarischen Inseln haben können. Die Aktualisierung erfolgt in der Regel täglich.

Die Wetterprognose und aktuelle Wetterinformationen sowie die Daten zum Stand von Sonne und Mond und zu den Gezeiten in Santa Cruz de Tenerife erhalten Sie unter Kanaren-Wetter & Gezeiten.

Aktuelle Kurz- oder Bildmeldungen gibt es bei Teneriffa-Ticker aktuell.

 

 Hier die News:

Am heutigen Morgen kam es gegen 8.30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall unweit der Schule Colegio García Escámez im Bezirk Somosierra, Calle Marrero Torres, in Santa Cruz. Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes wurden zwei Kinder auf dem Überweg durch einen Pkw angefahren. Eines der Kinder, sechs Jahre alt, wurde wegen schwerer Traumatisierung in das Hospital Universitario de Canarias (HUC) überwiesen. Das andere, nur 4 Jahre alt, wurde nach einem Herz-Atem-Stillstand wiederbelebt und in kritischem Zustand in das Universitätsklinikum Nuestra Señora de la Candelaria eingeliefert.

Das Institut für Rechtsmedizin hat heute bestätigt, dass es sich bei dem Toten, der am Wochenende auf dem Teide gefunden wurde, tatsächlich um Victor Teni handelt, der vor fast vier Jahren verschwunden war. Hier ein Video des kanarischen Fernsehens RTVC.

El cadáver hallado en el Teide es del Víctor Teni

El Instituto de Medicina Legal ha confirmado que el cuerpo rescatado el pasado fin de semana en el Teide es el de Víctor Teni, desaparecido hace casi 4 años. Hoy hemos podido hablar con el responsable del equipo de montaña de la Guardia Civil que participó en el rescate. Así lo hemos contado en el TN1.

Posted by RadioTelevisión Canaria - RTVC.es on Dienstag, 24. Oktober 2017

Die 28-jährige Fahrerin, die am heutigen Vormittag zwei Kinder auf einem Fußgängerüberweg an einer Schule überfahren hatte (siehe Meldung), wurde inzwischen festgenommen. Laut Polizeibericht war sie rücksichtslos über einen mit Ampeln gesicherten Fußgängerüberweg gefahren und hatte dabei zwei Kinder, die von ihrem Vater begleitet worden waren, schwer verletzt. Die Unfallverursacherin wurde inzwischen positiv auf Betäubungsmittel getestet. Die Untersuchung zum Unfallhergang wird fortgesetzt.

2017 10 23 Promoción Francia
Foto © Cabildo de Tenerife

Nach Informationen der Inselregierung  wird Teneriffa in den kommenden Monaten seine touristische Förderung in Frankreich mit dem Ziel stärken, die Zahl der französischen Reisenden auf die Insel zu erhöhen. Die erste dieser Aktionen fand letzte Woche in Paris statt, wo Teneriffa die Gastronomie als touristische Destination mit einem sehr reichhaltigen Zusatzangebot, bei dem die Inselküche eine wichtige Rolle spielte, genutzt hat.
Der Tourismusminister der Insel, Alberto Bernabé, erklärte dazu, dass der französische Markt für die Insel sehr interessant sei, weil er ein hohes Wachstumspotenzial habe. Deshalb werde auch daran gearbeitet, neue Strecken mit verschiedenen Regionen Frankreichs zu erschließen, wie den neuen Direktflug mit Lyon, der im Dezember das Unternehmen Vueling in Betrieb nehmen werde.
An der Präsentation in der französischen Hauptstadt, die in einem Küchenworkshop mit dem Namen „L'Atelier 750g“ stattfand, nahmen 37 Reisebüros, Reiseveranstalter und Fachpresse teil. Die Teneriffa-Köche bereiteten drei repräsentative Rezepte der kanarischen Gastronomie auf der Basis von Lamm, Kaninchen und Thunfisch zu, während die Teilnehmer Mojo und ein Dessert mit Bananeneis zubereiteten. Wein und Käse aus Teneriffa spielten im Workshop neben Kartoffeln eine besondere Rolle.
Turismo de Tenerife wird im Oktober und November in der Region Lyon eine Medienkampagne durchführen, um den Direktflug von Vueling nach Teneriffa zu promoten, der im Dezember den Betrieb aufnehmen soll.

Nach Information des Koordinierungszentrums für Notfälle der Kanarischen Inseln stürzte gestern Abend gegen 21.30 Uhr ein 12-jähriges Mädchen aus dem dritten Stock eines Wohnhauses in der Calle San Miguel in Santa Cruz. Dabei erlitt sie schwere Kopfverletzungen und wurde in das Uni-Krankenhaus Nuestra Señora de la Candelaria gebracht.
Die Umstände des Vorfalls sind noch unbekannt und werden von der Polizei untersucht.

2017 10 23 Senderismo
Foto © Ayuntamiento Arona

Das Ayuntamiente von Arona organisiert regelmäßige Wanderungen unter dem Motto „Aula de la Naturaleza 2017“ (Naturklassenraum 2017), um die Schönheiten der Natur auf der Insel Teneriffa erlebbar zu machen.
Die nächste noch buchbare Wandertour führt vom der Choza de Sventenius über Área recreativa de Chanajiga nach Realejo Alto. Sie ist 13,5 Kilometer lang und wird fünf bis sechs Stunden dauern. Der Schwierigkeitsgrad ist mit „Media“ angegeben. Die Kosten liegen bei 12 Euro.
Anmeldungen sind erforderlich und vom 30.10. bis 03.11.2017 beim SAC Arona (Tel.: +34 922 761 600) mit dem dort erhältlichen Modelo 940 möglich.

2017 10 23 Payasos solidarios
Foto © Cabildo de Tenerife

Das Instituto de Atención Social y Sociosanitaria (IASS) bot im Oktober dieses Jahres in zwei seiner sozialen Gesundheitszentren auf Teneriffa eine Solidaritätsaktion mit Clowns an: in der Residencia de Mayores von Ofra in Santa Cruz und im Centro Ocupacional von Valle Colino in La Laguna. An beiden Orten gab es Aufführung und Workshops der Payasos y Artistas Comprometidos De Narices, die Teil des XI. Festival Internacional Clownbaret sind.
De Narices ist ein gemeinnütziger Verein, der dazu beiträgt, die Lebensqualität von Kindern und Senioren in Krankenhäusern, Gesundheitszentren und Arbeitszentren zu verbessern, indem er Stress, Angst, Leid, Schmerzen und Einsamkeit lindert. Es sind Profis als Clown, bei Tanz, Theater, bildender Kunst und Musik, die ihr künstlerisches Wissen in den Dienst der Gesundheit stellen. Ihr Hauptziel ist es, das eigene Lachen und die Vorstellungskraft des Clowns zu nutzen, um die Umwelt der Person zu entdramatisieren, die Angst und Ängste in Zeiten des Schmerzes zu reduzieren und den Angesprochenen zu helfen, ihre Emotionen auszudrücken.

2017 10 23 bomberos VilaflorFoto © Bomberos de Tenerife

Nach Information des Koordinierungszentrums für Notfälle der Kanarischen Inseln und der Feuerwehr von Teneriffa fuhr gestern gegen 17 Uhr ein 26-jähriger Motorradfahrer von der TF-51 in der Gemeinde Vilaflor in einen Barranco und stürzte vier bis fünf Meter tief in die Schlucht. Er verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen ins Hospiten Sur gebracht. Die Guardia Civil regelte den Straßenverkehr an der Unfallstelle und nahm die Untersuchung zur Unfallursache auf..

2017 10 23 CésarManrique
Auch dieses Monument in Santa Cruz hat César Manrique entworfen.
Foto © Ayuntamiento Santa Cruz

Der Bürgermeister von Santa Cruz, José Manuel Bermúdez, weihte vergangene Woche eine Ausstellung ein, die noch bis zum 30. November in der Casa de la Pólvora zu sehen ist. Sie beschäftigt sich mit den Spuren, die der bekannte Künstler und Architekt aus Lanzarote, César Manrique, in Santa Cruz hinterlassen hat. „Er war ein Verfechter neuer Ideen und ein Hammer gegen die Zerstörung der Natur“, beschrieb Bermúdez den Künstlern, der zeitlebens dafür kämpfte, die Naturschönheit der Kanaren zu erhalten und die Inseln im Einklang mit der Natur zu entwickeln. „Außerhalb seines geliebten Lanzarote war Santa Cruz einer der Orte, an denen César die meisten Spuren hinterlassen hat“, erinnerte der Bruder des Verstorbenen, Carlos Manrique.
Die Ausstellung ist an Wochentagen von 11 bis 13 Uhr und von 17 bis 20 Uhr geöffnet. An Sonn- und Feiertagen von 11 bis 14 Uhr.

Bei dem lebloser Körper, der letzten Freitag im Teide Nationalpark gefunden und am Samstag ins Institut für Rechtsmedizin gebracht wurde, wo eine Autopsie durchgeführt wird, handelt es sich nach Bestätigung des Sprechers der Familie, Alexis Clemente, um den Sportler Víctor Teni, der im Januar 2014 verschwunden war. Der 39-jährige Sportler war im Teide Nationalpark zum Training aufgebrochen, aber nicht nach Hause zurückgekehrt oder ans Telefon gegangen. Sein Auto stand neben dem Hotel Parador de Turismo. Mehr als 200 Einsatzkräfte suchten monatelang nach Victor. Darunter zwei Hubschrauber, Bergspezialisten der Guardia und das Personal des Nationalparks. Auch viele Freunde und Sportler der Insel suchten ihn. Tage nach seinem Verschwinden gab es auf den Cañadas einen heftigen Schneefall, der die Suche erschwerte. In diesen Jahren dauerte die Ungewissheit bis zu dem Zufall an, dass ein Jäger letzten Freitag in der Umgebung des Pico de Las Cabras eine Leiche fand. Trotzdem muss das Ergebnis der Rechtsmedizin noch abgewartet werden.

In einer seit Jahren stattfinden Zusammenarbeit hat die Feuerwehr von Teneriffa erneut Feuerwehrmaterial, das nicht mehr einsetzbar war, an den Loro Parque gespendet. Diese Spenden werden für verschiedene Erweiterungen genutzt, die den Tieren zugutekommen. Hier ein Beispielvideo aus dem Loro Parque.

Mindestens 50 junge Nationalisten von allen kanarischen Inseln haben sich laut Medienberichten an diesem Wochenende versammelt, um den Tag der kanarischen Nationalflagge zu feiern. In Haría auf Lanzarote sollen die Jugendlichen über Themen wie Nationalismus, Kommunikationsstrategien und Redekunst debattiert haben.
Die programmierten Veranstaltungen soll den ganzen Samstag über in La Casa del Cura stattgefunden haben, mit der Feier des Tagor Nacional und der ersten politischen Schule der jungen Nationalisten, an der unter anderem José Miguel Barragán, Generalsekretär von Coalicion Canaria, teilgenommen haben soll.
Der Generalsekretär von Jóvenes Nacionalistas Canarios, David Toledo Niz, habe gesagt: „Wir gedenken des 53. Jahrestages der Nationalflagge, der Fahne, die wir Canarios wie unsere empfinden. Uns scheint es von grundlegender Bedeutung zu sein, diese Debatte wiederherzustellen und zu wissen, was die Kanarischen Inseln brauchen“.
Diese Veranstaltung soll am heutigen Sonntag mit der Lesung des Manifests „Somos ocho“ (Wir sind acht) enden.

Die Katalanen, die auf den Kanarischen Inseln leben, und die Canarios in Katalonien sind durch die konstitutionellen Krise, die durch das Referendum für die Unabhängigkeit entstanden ist, gleichermaßen verunsichert. Der katalanische Konflikt hat zu einem sozialen Bruch geführt, den einige Menschen auch in ihren eigenen Familien erleben. Allgemein ist man sich einig, dass die Umsetzung des Artikels 155 der spanischen Verfassung eine harte Maßnahme ist und dass es nicht leicht sein wird, eine Lösung des Konflikts zu finden. Traurigkeit und gemischte Gefühle. Viele sehen keine unmittelbare Lösung, auch nicht nach vorgezogenen Wahlen.

2017 10 22 Marihuana
Foto © Guardia Civil

Nach Information der Guardia Civil wurden zwei Personen festgenommen und drei Gewächshäuser mit 450 Marihuana-Pflanzen in der Gemeinde Guía de Isora beschlagnahmt.
Die Operation habe bereits im Monat April begonnen, als es Hinweise auf die Existenz dieser Gewächshäuser im Süden Teneriffas gegeben habe. Im Ergebnis der Untersuchungen seien diese drei Gewächshäuser mit einer gesamten Anbaufläche von ca. 4.500 qm gefunden worden, die offenbar ausschließlich für den Anbau von Marihuana vorgesehen waren. Dieser soll zeitlich versetzt vorgenommen worden sein, damit das ganze Jahr über Pflanzen zur Verfügung stünden.
Die beiden festgenommenen Personen im Alter von 40 und 45 Jahren sollen aus La Laguna stammen. Sie werden einer Straftat gegen die öffentliche Gesundheit durch Anbau von Marihuana beschuldigt und wurden dem Gericht in Arona übergeben.

2017 10 21 organischer muell
Foto © Ayuntamiento Puerto de la Cruz

Der Stadtrat von Puerto de la Cruz, Angel Montañés, kündigte die Einführung von speziellen Müllcontainern für Pflanzenmüll an. Etwa 300 solcher brauner Container mit einem Schloss werden gezielt in Stadtteilen aufgestellt, in denen es Häuser mit Gärten gibt. Die Anwohner können klein geschnittene Pflanzenteile direkt und ohne Müllbeutel in diese Container werfen. Bislang wurde der pflanzliche Müll in Müllsäcken von der Müllabfuhr mitgenommen. So kann er allerdings nicht recycelt werden. Durch die gezielte Sammlung organischen Mülls ohne Plastik soll er einer Wiederverwertung zugeführt werden. Rund 900 Tonnen Pflanzenreste können nach Schätzung der Stadtverwaltung so wiederverwendet werden. Sie landen auf der Umweltanlage in Arico.

2017 10 21 Cat suffering
Foto © 4A Asociación Amigos Animales Arico

Auf brutale Art haben Unbekannte eine Katze mit Benzin übergossen und angezündet. Zusätzlich wurde das Tier so heftig getreten oder mit einer Schaufel geschlagen, dass die Wirbelsäule gebrochen wurde, sodass das Tier nicht mehr laufen konnte. Es wurde in El Fraile gefunden und in eine Tierklinik gebracht.
Die Katze wurde auf den Namen Burny getauft und notversorgt. Sie hat einen unglaublichen Lebenswillen, aber sie wird lebenslang behindert bleiben. Die behandelnden Ärzte würden sie gerne operieren, um ihre Lebensqualität zu verbessern. Wer etwas dazu beitragen kann, den Fall aufzuklären, wird gebeten, seine Beobachtungen der Polizei oder dem Tierschutzverein zu melden.
Wer etwas für die Operation spenden möchte, kann sich gerne an die Tierschutzorganisation 4A Asociación Amigos Animales Arico wenden. Facebook unter https://www.facebook.com/4A-Asoc-Amigos-Animales-Arico-466083190205677/. Das Spendenkonto lautet: CAIXA ES04 2100 6785 31 2200192424, BIC CAIXEBBXXX.

2017 10 21 Premio Gorila EFE
Foto © Loro Parque

Der Präsident des Loro Parque, Wolfgang Kiessling, überreichte gestern den Gorilla Award 2016 an den Geschäftsführer des belgischen Tierernährungsunternehmens Versele-Laga, Lode Versele. Der Preis wurde im Rahmen einer Galaveranstaltung in Santa Cruz de Teneriffa im Beisein des Landwirtschaftsministers der Inselregierung Teneriffas, Jesús Morales, des Bürgermeisters von Puerto de la Cruz, Lope Afonso Hernández, und des stellvertretenden Ministers für Zusammenarbeit der kanarischen Regierung, Juan Manuel Santana, übergeben.
In seiner Dankesrede hat der Vertreter von Versele Laga, Lode Versele, versichert, dass es für sein Unternehmen sehr wichtig sei, diese Auszeichnung zu erhalten, da es eine Anerkennung für alle Anstrengungen sei, die sie für die Erhaltung der Natur durch die Qualität ihrer Produkte unternehmen würden. Er betonte auch, dass die Vision des Loro Parque von der Erhaltung der Arten und Ökosysteme ihr Herz erreicht hätte und dass sie ihre Zusammenarbeit mit ihnen aus diesem Grund als sehr attraktiv einstufen würden.
Wolfgang Kiessling betonte in seiner Rede, dass der Loro Parque immer für die Natur gekämpft habe, vor allem mit Papageien und Walen, wofür sie viel Geld brauchten, um eine Aufgabe zu bewältigen, die sie nicht alleine bewältigen könnten. Der Präsident des Loro Parque hat diese Gala auch genutzt, um über die Klimasituation des Planeten nachzudenken. Er warnte vor einer Überfischung der Erde durch den Menschen und verwies auf das Abschmelzen der Pole, die globale Erwärmung und das Aussterben einiger Schlüssel-Lebensarten, wie Bienen. „Ein gepflegter Zoo muss die Stimme und Botschafter für alle exotischen Tiere sein“, sagte Kiessling und fügte hinzu, dass der Loro Parque ein seriöser Partner sei, auf den man sich verlassen könne.
Der Gorila Award ist eine Anerkennung, mit der der Loro Parque in den letzten 15 Jahren verschiedene Persönlichkeiten und Organisationen für ihr Engagement für den Umweltschutz und ihren Einsatz für einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet hat.

Das Straßenamt der Inselregierung weist darauf hin, dass die TF-611 von Punta Prieta nach El Tablado wegen der Gefahr von Erdrutschen zwischen km 2 und 2,3 gesperrt bleibt.

 

In einem „Boletín Semanal – El Cabildo Informa“ stellt die Inselregierung einige Schwerpunkte der Woche in einem Video dar. Hier der Zugang zum neusten Video, das gestern (natürlich in spanischer Sprache) erschienen ist. Zum Abspielen auf den Link hier goo.gl/W3MX7a oder im Tweet klicken.

 

Nach Medienberichten wurde heute Vormittag ein lebloser Körper auf dem Gipfel des Teide gefunden. Aufgrund des Zustandes der Leiche konnte noch nicht erkannt werden, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt. Die Information über einen Toten auf dem Teide soll gegen 9 Uhr eingegangen sein, wobei der genaue Ort nicht angegeben worden sei.

Ergänzung in dieser Meldung.

2017 10 22 aemet wetter teneriffa
Bild © AEMET

Der Sonntag soll sich im Norden Teneriffas überwiegend wolkig oder bedeckt zeigen, im Südwesten wechseln bewölkt. In den Gipfeln sollen wieder wechselnde hohe Wolken vorherrschen. Mit Niederschlag ist im Norden der Insel zu rechnen, stärker noch im Nordosten.
Die Temperaturen sollen sich am Sonntag kaum ändern, aber die Minimalwerte können leicht ansteigen. In der Inselhauptstadt werden Werte zwischen 22 und 26 °C erwartet.
Wind aus Nordost soll etwas stärker im Nordwesten und an der südöstlichen Küste sein, wo Böen gelegentlich 60 km/h erreichen können. An der Südwestküste sollen Brisen vorherrschen und auf den zentralen Gipfeln soll der Wind aus Ost kommen.
Die berechneten Gezeiten für Santa Cruz:
• Hochwasser: 3.15 Uhr und 15.30 Uhr
• Niedrigwasser: 9.24 Uhr und 21.36 Uhr.
Bitte informieren Sie sich auch unter Örtliches Wetter.

Bei der Leiche, die am Samstag in 3.000 Meter Höhe am Teide gefunden wurde, könnte es sich Medienberichten nach um den seit dem 1. Januar 2014 vermissten Sportler Victor Teni handeln. Er war zuletzt in dieser Gegend gesehen worden. Allerdings muss die endgültige Bestätigung durch die Autopsie abgewartet werden.
Die Leiche wurde gegen 9 Uhr von einem Wanderer auf dem Gipfel des Teide gefunden und anschließend von einem Zivilschutzhelikopter an das Institut für Rechtsmedizin überführt.
Victor Teni war ein erfahrener Sportler und wurde zuletzt am Neujahrstag 2014 von den Gästen des Hotels Parador de Turismo del Teide gesehen. Seine Freunde fanden sein Auto in der Nähe einer Berghütte, und als der Athlet nicht auftauchte, lösten sie Alarm aus. Eine sehr aufwendige Suche wurde organisiert, zu dem Freiwillige, Mitglieder der Militärischen Notfalleinheit und der Zivilgarde gehörten. Der Vermisste wurde damals nicht gefunden.

Der leblose Körper einer 55-jährigen Frau wurde gestern Nachmittag in einem Fahrzeug in der Garage eines Gebäudes neben dem Gesundheitszentrum in Añaza, Santa Cruz de Tenerife, mit Anzeichen von Gewalt gefunden. Der Leichnam wurde an das Institut für Rechtsmedizin zur Autopsie übergeben, um Hinweise auf die Todesursache zu erhalten. Die Nationalpolizei hat die Untersuchung des Falls übernommen. Nach bisherigen Informationen war das Opfer in kein Gerichtsverfahren im Zusammenhang mit geschlechtsspezifischer Gewalt involviert.

2017 10 20 CanariasJazzShowroom
Foto © Auditorio de Tenerife

Canarias Jazz Showroom wurde 2008 vom Musiker, Komponisten und Produzenten Kike Perdomo ins Leben gerufen, um den ersten Raum zu schaffen, in dem Jazz und Projekte der modernen Musik exklusiv von den Kanarischen Inseln präsentiert werden. Kommen Sie im Rahmen des Festivals von Teneriffa noch einmal ins Auditorio de Tenerife, um die Musik der lokalen Talente zu genießen.
Das Festival begann bereits gestern mit Aridane Martín und Emilio Martin und geht heute Abend weiter mit Javier Infante (20.30 Uhr in der Sala de Cámara), Xerach Peñate mit Gruppe (21 Uhr in der Sala de Cámara) und Carmela Visone & The Grooves (22 Uhr in der Halle). Am Samstag erwarten Sie Octavio Hernandez mit Gruppe (20.30 Uhr in der Sala de Cámara) und Nicotine Swing (22 Uhr in der Halle).
Canarias Jazz Showroom im Auditorio de Tenerife Adán Martín, Santa Cruz, Eintritt ab 7 Euro

Gestern wurde gegen 16.30 Uhr über den Notruf 112 Hilfe angefordert, nachdem sich eine 60-jährige deutsche Wanderin in Bejías bei Punta del Hidalgo (Gemeinde La Laguna) so schwer verletzt hatte, dass sie ihren Weg nicht selbstständig fortsetzen konnte. Mit einem Hubschrauber wurde sie zum Flughafen Teneriffa-Nord gebracht, von wo sie mit einer Ambulanz zum Uni-Krankenhaus Nuestra Señora de la Candelaria weiterbefördert wurde.

2017 10 20 guayota tfe de co
© INVOLCAN

Die GUAYOTA-Teneriffa vom 20. Oktober 2017 kann unter folgendem Link heruntergeladen werden: http://www.involcan.org/wp-content/uploads/GUAYOTA/guayota-tfe-de-co.pdf. Es handelt sich um einen wöchentlichen grafischen Newsletter des INVOLCAN über die Überwachung der seismisch-vulkanischen Aktivität auf Teneriffa, der in in acht Sprachen (Spanisch, Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch, Portugiesisch, Polnisch und Niederländisch) veröffentlicht wird.

Die gesuchte Frau wurde gefunden. Sie befindet sich jetzt in medizinischer Betreuung.

 

2017 10 20 Grippe

Der Gesundheitsminister der kanarischen Regierung, José Manuel Baltar, präsentierte gestern gemeinsam mit dem Generaldirektor für öffentliche Gesundheit, José Juan Alemán, die Grippe-Impfkampagne für die Saison 2017-2018. Die Impfungen beginnen am Montag, 23. Oktober, in allen Gesundheitszentren der Kanarischen Inseln und haben als wichtigste Neuheit in diesem Jahr einen verstärkten Impfstoff (adjustierter Grippeimpfstoff) für alle über 70-Jährigen.
Baltar hat darauf hingewiesen, dass Impfungen gegen die Grippe die Zahl der Todesfälle infolge dieser Krankheit, die in Spanien jährlich etwa 2.000 Todesfälle pro Jahr beträgt, um 75 bis 80 Prozent reduzieren könnte.
José Juan Alemán hat darauf hingewiesen, dass der adjustierte Impfstoff speziell auf Menschen über 70 Jahre (mit oder ohne chronische Krankheit), Menschen jeden Alters, die in Seniorenzentren, soziale Gesundheitszentren und Krankenhauszentren aufgenommen werden, sowie auf Personen mit erhöhtem Komplikationsrisiko ausgerichtet ist.
Auf der Pressekonferenz wurde daran erinnert, dass die Grippeimpfempfehlungen darauf abzielen, die Mortalität und Morbidität im Zusammenhang mit der Grippe und die Auswirkungen der Krankheit auf die Bevölkerung zu verringern.

2017 10 20 Auropuerto TFN
Foto © Cabildo de Tenerife

Nach Angabe der Pressestelle des Cabildo de Tenerife kamen insgesamt 654.253 Passagiere – fast 22.000 pro Tag – im September 2017 auf Teneriffa an, ein Zuwachs von 12,5 Prozent gegenüber dem gleichen Monat des Vorjahres. Der internationale Verkehr verzeichnete mit 401.032 Fluggästen im Monat ein Wachstum von 9,1 Prozent, während die Ankünfte aus den inländischen Flughäfen um 18,4 Prozent auf insgesamt 253.221 Fluggäste zugenommen hätten. Besonders hervorzuheben sei der starke Anstieg des Passagieraufkommens zwischen den Inseln, der im September um 36,4 Prozent (insgesamt 108.442 Passagiere) zugenommen habe. Die Anwendung des 75-prozentigen Bonus für die Bewohner der Kanarischen Inseln auf Flüge zwischen den Inseln habe diesen Verkehr im Laufe des Monats verstärkt.

2017 10 20 festival periplo

Vom 23. bis 29. Oktober wird das multikulturelle Festival PERIPLO in der Nordmetropole Teneriffas, in Puerto de la Cruz, gefeiert. Das Festival bietet eine einzigartige Gelegenheit für eine direkte Begegnung mit den herausragendsten Autoren der Reise- und Abenteuerliteratur. Es beherbergt auch Puerto Street Art, ein Ereignis, das die Straßen von Puerto de la Cruz in ein multidisziplinäres Freilichtmuseum verwandelt. Weitere Informationen und das umfangreiche Programm (in spanischer Sprache) unter www.festivalperiplo.com