Unter Teneriffa-Meldungen & Nachrichten finden Sie vor allem aktuelle Informationen zur Insel Teneriffa und zu den anderen Inseln des kanarischen Archipels. Hier werden aber auch solche Meldungen und Nachrichten zu Spanien oder zu anderen Teilen der Welt berücksichtigt, die Bedeutung für die Kanarischen Inseln haben können. Die Aktualisierung erfolgt in der Regel täglich.

Die Wetterprognose und aktuelle Wetterinformationen sowie die Daten zum Stand von Sonne und Mond und zu den Gezeiten in Santa Cruz de Tenerife erhalten Sie unter Kanaren-Wetter & Gezeiten.

Aktuelle Kurz- oder Bildmeldungen gibt es bei Teneriffa-Ticker aktuell.

 

 Hier die News:

Verkehrsunfall mit Stau auf der Autobahn TF-5 bei Santa Úrsula.
Verkehrsunfall mit Stau auf der Autobahn TF-5 bei Santa Úrsula.
Foto © Bomberos de Tenerife


Feuerwehrleute der Wache in La Orotava mussten am Donnerstagmorgen um 7.45 Uhr ausrücken, um mehrere Verletzte aus ihren Autowracks zu bergen.

Ein Augenzeuge hatte den Notruf alarmiert. Er meldete auf der TF-5 in Richtung Norden, auf Höhe von La Cuesta bei Santa Úrsula, eine Kollision zwischen mehreren Fahrzeugen. Der Fahrer eines Fahrzeuges, das in Richtung Santa Cruz fuhr, hatte die Kontrolle verloren, den Mittelstreifen überfahren und war auf der Gegenfahrbahn liegen geblieben. Drei weitere Wagen kollidierten. Ein PKW hatte sich überschlagen. Mehrere Verletzte waren in ihren Autowracks eingeklemmt und mussten von den Feuerwehrleuten befreit werden. Bei den Verletzten handelt es sich um fünf Frauen im Alter zwischen 27 und 56 Jahren. Glücklicherweise musste keine der Verletzungen als schwer eingestuft werden. Es kam im frühen Berufsverkehr zu erheblichen Behinderungen. Der Verkehr staute sich in Richtung Norden bis zum Nordflughafen Los Rodeos zurück. Der Verkehrsfluss in Santa Úrsula kollabierte.

Der Bürgermeister der Stadt und die Sängerin aus Lanzarote, Eva Ruiz, drücken den Knopf, der die Hauptstadt in den „Weihnachtsmodus“ versetzt.
Der Bürgermeister der Stadt und die Sängerin aus Lanzarote, Eva Ruiz, drücken den Knopf, der die Hauptstadt in den „Weihnachtsmodus“ versetzt.
Foto © Ayuntamiento S/C de Tenerife


Santa Cruz de Tenerife begrüßte Weihnachten mit der Beleuchtung, die die Stadt in den kommenden Wochen erhellen wird.

Bürgermeister José Manuel Bermúdez und die Sängerin Eva Ruiz aus Lanzarote drückten gestern bei einer Veranstaltung vor großem Publikum auf der Plaza del Príncipe den Knopf, der die Hauptstadt „im Weihnachtsmodus“ in Szene setzt. Bermúdez nutzte die Gelegenheit, um allen Einwohnern frohe Feiertage und dem gewerblichen Bereich eine gute Weihnachtszeit zu wünschen.
Das Gesamtbudget für diese Dekorationselemente, einschließlich ihrer Anpassung für die Karnevalszeit, beläuft sich auf 200.000 Euro. In keinem Fall darf der Stromverbrauch 177.000 Watt überschreiten. Ein Teil der Installationen wird, wie es traditionell üblich ist, als provisorische Erweiterung der öffentlichen Beleuchtung legalisiert.

 

Wetterwarnung für Sonntag.
Wetterwarnung für Sonntag.
Bild © AEMET


Der spanische Wetterdienst AEMET hat die Warnstufen vom Samstag auf den Sonntag ausgedehnt und zum Teil verstärkt.

Momentan sind für Sonntag folgende Warnstufen festgelegt:
• Teneriffa: Metropole und Nord Gelb wegen Wind, alle anderen Gelb wegen Wind und Regen
• La Gomera: 0 bis 12 Uhr Orange wegen Regen, ansonsten Gelb wegen Regen, Wind und Gewitter
• La Palma: Orange wegen Regen und Wind, Gelb wegen Gewitter
• El Hierro: bis 12 Uhr Orange wegen Regen, Gelb wegen Wind und Gewitter.
Weitere Änderungen können nicht ausgeschlossen werden.

Black Friday bei Worten


Der perfekte Tag für Anschaffungen und Weihnachtsgeschenke ist heute – am schwarzen Freitag.

In vielen Geschäften werden großzügige Rabatte von bis zu 50 Prozent gegeben. Bei Worten, allen Großunternehmen und auch im Einzelhandel werden Schnäppchenjäger fündig. Eine Studie zum Black Friday Worten-GfK bestätigt, dass 74 Prozent der Canarios vorhaben, den schwarzen Freitag für ihre Einkäufe zu nutzen. Über die Hälfte halten den Tag für perfekt, um mit Weihnachtseinkäufen zu beginnen. Am liebsten kaufen die Canarios an diesem Tag technologische Produkte. Mehr als 64 Prozent stürmen los, um genau in diesem Bereich ein Sonderangebot zu ergattern. Da ist Worten natürlich eine gute Adresse. Im Durchschnitt geben die Canarios am schwarzen Freitag 271 Euro pro Kopf aus.

 

2017 11 24  windwarnung Ostprovinz
Foto © Cabildo de Lanzarote


Ab heute Abend 22 Uhr gilt nun auch für die Inseln Lanzarote, Fuerteventura und Gran Canaria eine Vorwarnstufe der kanarischen Regierung wegen Windes. Es werden mittlere bis heftige Böen aus dem Süden mit Stärken von bis zu 80 Stundenkilometer erwartet. Außerdem wurde die bestehende Warnung für La Palma, El Hierro und La Gomera ab Samstag 0 Uhr auf die höchste Alarmstufe wegen Regens angehoben.

Die kanarische Regierung gibt für starke Winde die folgenden Verhaltensempfehlungen:

Wie können Sie sich vorbereiten?

  • Schließen Sie Türen und Fenster um zu vermeiden, dass durch den Wind Dinge in Ihrer Wohnung zu Bruch gehen.
  • Entfernen Sie von Ihrem Balkon oder Hhrer Terrasse Blumentöpfe und alle anderen Dinge, die auf die Straße fallen könnten.
  • Überprüfen Sie, ob Ihre Fenstersimse, Balkone und Hausfassade in einem guten Zustand sind, denn sonst könnte es passieren, dass Schutt herunterfallen und jemanden verletzen könnte.
  • Vermeiden Sie es Camping-Ausflüge zu machen bis Sie nicht sicher wissen, dass die Wettersituation sich normalisiert hat.
  • Versuchen Sie es zu vermeiden zu starke Ausweichlenkungen auf der Autobahn zu machen und stattdessen vorsichtiger zu fahren und die Sicherheit zu erhöhen.
  • Große Fahrzeuge (Lastkraftwagen, haben eine große Fläche, die den Wind abfängt, was jedoch die Gefahr auf der Autobahn erhöht, wenn man aus dem Windschatten des Lastkraftwagens herausfährt.

Wie man sich verhalten sollte:

  • Vermeiden Sie es, durch Gärten oder Alleen spazieren zu gehen.
  • Halten Sie sich von Mauern, alten Häusern, Leuchtreklametafeln, Reklamewänden und anderen Gebäuden, die durch den Wind beschädigt werden können, fern.
  • Laternen und Hochspannungsmasten sind gefährlich. Vermeiden Sie es, daran
    vorbeizugehen und rufen Sie, wenn ein Risiko besteht, 112 an.
  • Sollte ein Risiko bestehen aufgrund von Konstruktionsfehlern, rufen Sie sofort 112 an.
  • Versuchen Sie, sich von der Küste (Strände, Seewege, Klippen, etc.) fernzuhalten, um zu vermeiden, von den Wellen mitgerissen und schwer verletzt zu werden.
  • Fahren Sie langsam und mit großer Vorsicht und Aufmerksamkeit im Verkehr, da die Winde dazu führen könnten, dass Sie die Kontrolle über das Fahrzeug verlieren, besonders beim Überholen.
  • Vermeiden Sie es zu telefonieren, um zu verhindern, dass das Telefonnetz
    zusammenbricht.
  • Trauen Sie sich, im Falle eines Unfalls 112 anzurufen.
  • Bei jeglicher Anfrage nach Informationen wählen Sie bitte 012.

Am gestrigen Mittwoch wurde gegen 11.30 Uhr der kanarische Rettungsdienst alarmiert, weil ein 50-jähriger deutscher Gleitschirmflieger im Gebiet Jama (Gemeinde Vilaflor) 500 Meter vom Sprunggebiet entfernt abgestürzt war und wegen einer Verletzung medizinische Hilfe benötigte. Durch Feuerwehr, Rettungsdienst und Policía Lokal wurde der Verunglückte geborgen und in einen Hubschrauber gehoben. Am Hubschrauberlandeplatz der freiwilligen Feuerwehr von Adeje wurde er an einen Rettungswagen übergeben, der ihn ins Hospitén Sur brachte.

2017 11 23 Policia Local Arona Teneriffa
Foto © Ayuntamiento de Arona


In weniger als einem Monat haben speziell geschulte Lokalpolizisten in Arona drei Fahrzeuge mit gefälschten Papieren aus dem Verkehr gezogen und zwei Personen mit gefälschten Dokumenten entlarvt. Darunter war ein hochwertiger Sportwagen der Marke Mercedes C63 AMG, der im November letzten Jahres in Deutschland als gestohlen gemeldet wurde. Der Luxuswagen hatte ein deutsches Kennzeichen. Fahrgestellnummer und andere Identifikationsmerkmale waren manipuliert.
Außerdem entdeckten die Polizisten einen Subaru Impreza, der niemals in Spanien oder einem anderen europäischen Land zugelassen war. Das Kennzeichen stammte von einem Wagen der gleichen Marke, das im September in einem Einkaufszentrum in Adeje ausgebrannt ist. Auch die Papiere eines bulgarischen Fahrzeugs stellten sich bei der Überprüfung als komplett gefälscht heraus.
Bei der Personenidentifizierung wurde eine Frau mit einem gefälschten kroatischen Personalausweis entlarvt, die eigentlich aus Serbien stammt. In einer Verkehrskontrolle fiel den Polizisten eine Frau auf, die sowohl einen falschen litauischen Führerschein als auch Ausweis bei sich trug.

2017 11 23 Rettung Teneriffa
Foto © Salvamento Marítimo


Zwei Rettungsboote des Rettungsdienstes Salvamento Marítimo haben 105 Menschen aufgenommen, die in einem Cayoco etwa 200 Kilometer südlich von Gran Canaria trieben. Seit diesem Montag suchten verschiedene Rettungsdienste nach diesem Boot (siehe gestrige Meldung). Salvamento Marítimo zufolge wurde diese Gruppe von Flüchtlingen im Atlantik von den Rettungsbooten Menkalinan und Talia aufgenommen, die sie zum Hafen von Arguineguín brachten. Dies ist das zweite Boot dieser Größe (viel größer als die so genannten Pateras), das sich den Kanarischen Inseln nähert, ohne dass es erkannt wird. Das vorherige wurde mit 95 Personen an Bord auf dem Weg nach Gran Canaria am 17. Oktober abgefangen.

2017 11 23 Noches de museo Teneriffa
Foto © Cabildo de Tenerife


Das Museum für Geschichte und Anthropologie (Casa Lercaro) wird am morgigen Freitag ab 21 Uhr eine neue Museumsnacht veranstalten, eine Aktivität für das erwachsene Publikum, bei der eine Führung durch das historische Zentrum von La Laguna stattfinden wird. Diese Initiative, die darauf abzielt, diese Zentren den Bürgern durch Bildungs-, Informations- und Freizeitaktivitäten näher zu bringen, bietet eine Route durch die Hauptstraßen der Stadt mit kurzen Stopps an den wichtigsten Orten und Gebäuden. Die Museumsnacht beginnt mit einem Rundgang durch die Dauerausstellungsräume des Museums, die mit Gegenständen und Stücken gefüllt sind, die Teil der Geschichte der Insel von ihrer Eroberung vor mehr als fünfhundert Jahren bis heute sind. Nach und nach tauchen die Namen der alten Bewohner der Casa auf, und ihre Geschichte vermischt sich mit denen anderer Familien, die die Besucher beim Spaziergang im Freien, außerhalb des Museums, durch die Straßen von La Laguna treffen werden. Dieser nächtliche Spaziergang durch die Altstadt der Ciudad de los Adelantados führt durch die Straßen von San Agustín und La Carrera, während unter anderem die Geschichten von Kaufleuten, unbestechlichen Nonnen, reichen Korsaren, berühmten Intellektuellen und frommen Gönnern bekannt erzählt werden. Ein spezialisierter Reiseführer informiert über die wichtigsten Ereignisse, die im Laufe der Geschichte in dieser Stadt geschehen sind. Die Besucher werden sehen, wie die Gebäude und Straßen von La Laguna, einem Weltkulturerbe, wieder mit den Echos der Vergangenheit gefüllt sind.

2017 11 23 manifiesto yosoytfe ptocruz Teneriffa
Foto © Cabildo de Tenerife


Der Stadtrat von Puerto de la Cruz hat sich der touristischen Sensibilisierungskampagne #YosoyTenerife angeschlossen, die die Inselregierung durch den Turismo de Tenerife fördert. Der Präsident des Cabildo, Carlos Alonso, und der Bürgermeister von Puerto de la Cruz, Lope Afonso, unterzeichneten kürzlich in Anwesenheit des Tourismusministers der Insel, Alberto Bernabé, und der Tourismusrätin, Dimple Melwani, das Manifest des Beitritts der Gemeinde zu dieser Initiative. Der Inselpräsident erinnert daran, dass das Ziel dieser Kampagne darin bestehe, die Einwohner Teneriffas für die Bedeutung dieses Sektors der Wirtschaft der Insel zu sensibilisieren, der jährlich Einnahmen von mehr als vier Milliarden Euro erwirtschaftet, so auch für jeden einzelnen seiner Einwohner, der direkt oder indirekt dafür verantwortlich sei.

2017 11 23 Alerta Samstag Teneriffa
Foto © AEMET


Die Regierung der Kanarischen Inseln erklärte heute Mittag über die Generaldirektion für Sicherheit und Notfälle, basierend auf der Vorhersage des spanischen Wetterdienstes AEMET und anderer Quellen sowie in Anwendung des spezifischen kanarischen Notfallplans für Risiken bei ungünstigen meteorologischen Phänomenen (PEFMA), die Warnstufe wegen Regen und die Warnstufe wegen Wind für die Inseln Teneriffa, La Palma, El Hierro und La Gomera ab Samstag 0 Uhr.
Es werden mäßiger bis starker Regen und örtlich starke Schauer erwartet. Besonders sollen die Gemeinden an den West-, Süd- und Osthängen der Inseln sowie die Metropole von Teneriffa betroffen sein. Der Wind wird aus Südwest mit mittleren Windgeschwindigkeiten zwischen 35 und 50 km/h erwartet, die in Böen 70 bis 100 km/h überschreiten können. In den Cañadas del Teide kann die mittlere Windgeschwindigkeit 50 bis 90 km/h betragen und Böen können 120 km/h überschreiten. Die Bevölkerung wird aufgefordert entsprechende Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.
Die durch den spanischen Wetterdienst AEMET derzeit ausgegebenen Warnstufen beziehen sich auf den gesamten Samstag und betreffen
• La Palma und El Hierro mit Orange wegen Regen und Wind
• La Gomera mit Gelb wegen Regen und Wind
• Teneriffa mit Gelb wegen Wind.
Kurzfristige Änderungen sind mit der Wetterentwicklung nicht ausgeschlossen.

2017 11 23 Taetowierungen Pixabay Teneriffa
Foto © Pixabay


Die Guardia Civil hat 43 Personen wegen ihrer vermutlichen Beteiligung an einem Netzwerk zur Verteilung von Tintendosen für nicht autorisierte Tätowierungen auf den Inseln Gran Canaria, Lanzarote, Fuerteventura und Teneriffa festgenommen. Die Inhaftierten sollen die Tintenflaschen ohne Genehmigung der spanischen Agentur für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte benutzt und verteilt haben. Sie werden beschuldigt, Verbrechen gegen die öffentliche Gesundheit, Schmuggel und mögliche steuerliche Unregelmäßigkeiten begangen zu haben.
Nach Information der Guardia Civil handelt es sich um 4.000 Behälter und andere nichtautorisierte Produkte. Die ersten Anzeigen von Betroffenen sollen bereits eingegangen sein.

2017 11 22 Guardia Civil Auto
Foto © Guardia Civil


In Candelaria erwartete eine Patrouille der Guardia Civil kürzlich einen bereits mehrfach vorbestraften Mann aus Güímar, der an einem Tag vier Autos gestohlen hatten und sich auf der Flucht befand. Am vergangenen Donnerstag hatte der 49-Jährige zunächst ein Auto in Güímar gestohlen und war schon auf dem Weg nach Arafo mit einem anderen Verkehrsteilnehmer kollidiert. Er beging Fahrerflucht. Später tauchte er in Buenavista del Norte auf und knackte dort drei Pkws. Mit einem fuhr er direkt nach La Orotava. Dort versuchte ihn, eine Streife zu stoppen. Erneut trat der die Flucht an. Erst in Candelaria konnte ihn eine Patrouille, die ihn bereits erwartete, nach einer weiteren kurzen Verfolgungsjagd aufhalten. Im Auto wurden Einbruchswerkzeug sowie ein großes Küchenmesser sichergestellt. Der diensthabende Richter ordnete Untersuchungshaft an.

2017 11 22 Winterfestival Teneriffa


Am kommenden Wochenende wird in La Orotava der Winter gefeiert. Bei den milden kanarischen Temperaturen ist dies kein Problem. Am Samstag und am Sonntag entwickelt sich die Innenstadt zwischen Plaza de la Constitución und Puente de la Calle Carrera Escultor Estévez zu einem Zentrum bunten Treibens.
Modenschau, musikalische Unterhaltung und jede Menge Freizeitprogramm sorgen für beste Wochenendstimmung. Verschiedene DJs heizen am Samstagabend zwischen 18 und 23 Uhr die Feierlaune an.

2017 11 22 Avion SALVAMENTO MARITIMO
Foto © Salvamento Marítimo


Ein Flugzeug der Salvamento Marítimo sucht seit diesen Montag ein Boot mit 80 Flüchtlingen aus der südlichen Sahara, das am 14. November Senegal verlassen haben soll. Es gibt Hinweise darauf, dass dieses Boot im Zusammenhang mit dem steht, das am 14. November mit 36 Flüchtlingen im Süden Teneriffas eintraf, die ebenfalls aus der südlichen Sahara und aus Mauretanien stammen.

2017 11 22 Barbara Hendricks Teneriffa
Foto © Cabildo de Tenerife


Das Cabildo de Tenerife präsentiert im Rahmen des Festivals von Teneriffa und im Rahmen des Festivals Mar Abierto das Konzert von Barbara Hendricks, das diesen Freitag um 21 Uhr im Teatro Guimerá von Santa Cruz de Tenerife stattfinden wird. Die unverwechselbare Stimme dieser lyrischen Sopran- und Jazzperformerin wird eine musikalische Tournee zu Themen vom Blues bis zum Gospel machen, wobei Spirituals, die den Sklavenkampf um Freiheit, das Ende der Rassentrennung in den Vereinigten Staaten von Amerika oder die von Rosa Parks inspirierte Bürgerrechtsbewegung unter der Leitung von Martin Luther King erzählen, besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird.
Barbara Hendricks nimmt an diesem Programm teil und wird im Teatro Guimerá in der Hauptstadt Teneriffas mit Matthias Algotsson (Klavier und Orgel) und Ulf Englud (Gitarre und Licht) auftreten. Hendricks gilt als eine der führenden Stimmen ihrer Generation und wird als Aktivistin auf dem Gebiet der Menschenrechte anerkannt. Seit 1987 arbeitet sie aktiv mit dem Hochkommissariat der Vereinten Nationen für Flüchtlinge als Botschafterin des guten Willens zusammen, die Flüchtlingslager in der ganzen Welt besuchen. 1998 gründete sie die Barbara-Hendricks-Stiftung für Frieden und Versöhnung, die darauf abzielt, Konflikte in der Welt zu verhindern und Versöhnung dort zu suchen, wo bereits Konflikte ausgebrochen sind.

2017 11 22 Ministerio de Sanidad Kanaren
Foto © Gobierno de Canarias


Die Regierung der Kanarischen Inseln und das spanische Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung unterzeichnen drei Aktionsprotokolle zur Unterstützung der sozialen Dienste der kanarischen Gemeinschaft, zur Stärkung der Aktionslinien gegen Armut und soziale Ausgrenzung und zur Entwicklung eines Aktionsplans gegen geschlechtsspezifische Gewalt. Dies berichteten der Präsident der kanarischen Regierung, Fernando Clavijo, und die spanische Ministerin für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung, Dolors Montserrat, bei einer Anhörung heute Nachmittag in Madrid. Für einen gemeinsamen Plan gegen geschlechtsspezifische Gewalt werden rund zwei Millionen Euro bereitgestellt. Im Rahmen der Zusammenarbeit zwischen den beiden Verwaltungen im Bereich der sozialen Dienste sollen insgesamt 11 Millionen Euro zu den Mitteln hinzukommen, die die Regierung der Kanarischen Inseln bereits für Maßnahmen zur sozialen Eingliederung und zur Förderung der sozialen Integration bereitstellt.

2017 11 22 Regen
Foto © pixabay.com


Der spanische Wetterdienst AEMET gab heute bekannt, dass bis zum Wochenende „eine sehr ungünstige Situation in Bezug auf Niederschläge und Wind in den mittleren und hohen Gebieten“ der westlichen Kanarischen Inseln erwartet werde. Nach atmosphärischen Modellen werde erwartet, dass ein Atlantiksturm, der im Süden der Azoren liege und sehr niederschlagseffizient sei, am Freitag mit einem bewölkten subtropischen Band interagieren werde, das stark mit Feuchtigkeit belastet sei und etwas südlich des westlichen kanarischen Archipels liege. Auf den westlichen Inseln wird am Samstag mit anhaltenden Niederschlägen gerechnet, vor allem auf den Süd- und Westhängen, die lokal stark oder sehr stark sein können und von vereinzelten Stürmen begleitet werden. Der Niederschlag könnte 20 Liter pro Quadratmeter in einer Stunde oder 60 in zwölf Stunden übersteigen. Der Wind werde aus dem Süden kommen und in den mittleren und hohen Lagen kräftig sein, wobei starke Böen nicht auszuschließen seien. Auf den zentralen Gipfeln Teneriffas werden mehr als 75 km/h erwartet. Nach den vorliegenden Daten werden die wahrscheinlichsten und stärksten Schauer und Stürme im Westen des Archipels voraussichtlich bis Sonntag anhalten.

2017 11 21 PescaFurtiva
Foto © Cabildo Fuerteventura


Mitarbeiter des Umweltschutzamtes haben in Zusammenarbeit mit Polizeibehörden auf Fuerteventura zehn Fischwilderer entlarvt und angezeigt. In Punta de los Pozos in Puerto del Rosario wurden zwei illegale Fischer erwischt, die weder eine Hobby- noch eine Privatlizenz besitzen. Sie hatten mit einem 30 Meter langen Netz 30 Kilo Fisch, vor allem Papageienfisch (Vieja) gefangen.
Ebenfalls in der Hauptstadt, in Punta Piedra Cal, hatten drei Fischer ein 80 Meter langes Netz in Gebrauch, mit dem sie bereits 32 Kilo Fisch, auch hauptsächlich Viejas, aus dem Wasser gezogen hatten. Der dritte Zugriff erfolgte in Montaña Roja in der Gemeinde La Oliva, innerhalb des Naturschutzparks von Corralejo. Dort wurden fünf Männer beim unerlaubten Unterwasserfischen gestellt. Der Fang und fünf Harpunen wurden beschlagnahmt. Auf Meeresfrüchte- und Fischwilderei stehen Strafen in Höhe zwischen 301 und 60.000 Euro.

2017 10 18 Policia nacional


Die Policía Nacional hat auf Teneriffa einen 18-jährigen Jugendlichen festgenommen, der beschuldigt wird, in sechs Einrichtungen auf der Insel Mitarbeiter mit einem Messer bedroht zu haben, um die Registrierkassen zu stehlen.
Nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC habe die Policía Nacional gestern informiert, dass die Straftaten von zwei Männern in verschiedenen Gemeinden innerhalb von 50 Minuten begangen worden wären, aber einer der Täter noch nicht gefasst worden sei.
Die vermeintlichen Diebe sollen zuerst in El Rosario versucht haben, einen Mercedes zu stehlen. Nach handgreiflichen Auseinandersetzungen soll der Besitzer aber die mutmaßlichen Diebe in die Flucht geschlagen haben, wonach diese ein anderes Auto gestohlen haben sollen. Dann sollen sie ihre weiteren Diebstahlshandlungen begangen haben. Das Auto sei von der Guardia Civil in Poris de Abona aufgefunden worden. Nach Ermittlungen der Kriminalpolizei sei der erste Täter identifiziert und festgenommen worden, nach dem zweiten werde noch ermittelt.

2017 11 21 Barranco de Masca Teneriffa
Immer wieder müssen Feuerwehrleute Verletzte aus dem Barranco von Masca herausholen.
Foto © Bomberos de Tenerife (Archiv)


Obwohl der Tag noch nicht beendet ist, meldet der kanarische Rettungsdienst heute besonders viele schwere Vorfälle. Dazu zählen unter anderem:
• Gran Canaria, 67-jähriger Fischer im Bereich Faro de Sardina trotz Hubschraubereinsatz ertrunken;
• Teneriffa, 40-jähriger deutscher Wanderer nach Unfall von Feuerwehr aus dem Barranco von Masca gerettet, nachdem aufgrund des Windes kein Hubschraubereinsatz möglich war;
• Gran Canaria, 80-jähriger Badender an der Playa de Puerto Rico aus dem Wasser geholt und wiederbelebt;
• Fuerteventura, 72-jähriger Mann an Playa de Costa Calma ertrunken, Wiederbelebungsmaßnahmen erfolglos.

Ergänzung:

Nach Redaktionsschluss traf am gleichen Tag vom kanarischen Rettunmgsdienst noch die Meldung ein, dass ein 86-jähriger Deutscher an der Playa de Las Burras (Gemeinde San Bartolomé de Tirajana) auf Gran Canaria von Rettungsschwimmern bewußtlos aus dem Meer geholt wurde und Wiederbelebungsmaßnahmen keinen Erfolg hatten. Durch den Rettungsdienst konnte nur sein Tod bestätigt werden.

2017 11 21 Plattform Teneriffa
Foto © Puertos de Tenerife


Eine Ölplattform war die erste schwimmende Infrastruktur, die am Hafen von Granadilla andockte, nachdem Anfang November der Betrieb in dieser südlichen Hafenanlage Teneriffas aufgenommen worden war.
Für den Bau dieses Hafens wurden fast 145,6 Millionen Euro investiert, wovon die Europäische Union 67 Millionen Euro beigesteuert hat. Fünfzig Arbeiter nahmen am Andockvorgang der Plattform West Leo teil, die dem multinationalen Unternehmen Seadrill gehört. Die Plattform startete gestern Abend von Santa Cruz de Tenerife, wo sie am Dock lag. Dank der guten Seeverhältnisse dauerte es etwa sechs Stunden, um die 55 Kilometer zu bewältigen, die die Hauptstadt Teneriffas von der südlichen Gemeinde trennen. Mitte Dezember soll das große, 300 Meter lange, Schwimmdock eintreffen, das für die Tätigkeit des Hafens von zentraler Bedeutung sein wird.

2017 11 21 Tenerife Moda
Foto © Cabildo de Tenerife


Vom morgigen Mittwoch bis zum Freitag wird die Vereinigung Teneriffa Moda, zu dem 23 Modeunternehmen der Insel gehören, einen Teil ihrer Vorschläge für die Frühjahr-Sommer-Saison 2018 im Pressebüro Mila Bentabol in der Calle Fortaleza in Madrid präsentieren. Diese Werbeaktion wird organisiert, um die Kollektionen jeder Saison bekannt zu machen und bringt eine große Gruppe von Stylisten aus den wichtigsten Modemagazinen der nationalen Szene sowie andere Gäste aus dem Sektor zusammen, die Kleidung kaufen und vermarkten können.

2017 11 22 aemet mapa aviso amarillo
Bild © AEMET


Ab Mittwochmorgen 6 Uhr bis Mitternacht gilt für den Westen und die Gipfel der Insel La Palma die Warnstufe Gelb. Das spanische Wetteramt AEMET sieht vor allem für die Gipfelregion, die West-, Süd- und Nordwestflanke heftige Regenfälle voraus. Prägnant scheint aber auch die Schlechtwetterfront zu sein, die sich dahinter dem Archipel nähert und ihn vermutlich am Freitag erreichen wird. Diese Wetterlage könnte vor allem die kanarischen Westküsten betreffen.

2017 11 20 Unfall EmergCAN Teneriffa
Foto © EmergCAN (Archiv)


An diesem Wochenende starben auf Spaniens Straßen zwölf Menschen bei elf Verkehrsunfällen. Laut der Dirección General de Tráfico war der Samstag mit acht Toten und vier Verletzten bei sieben Unfällen der düsterste Tag, dem der Sonntag mit drei Toten und zwei Verletzten bei drei Unfällen folgte. Schließlich gab es am Freitagnachmittag noch einen Toten. Drei der tödlich Verunglückten waren Motorradfahrer, in einem Fall war ein Fußgänger betroffen. Bis gestern wurden für dieses Jahr 1.072 Todesfälle auf spanischen Straßen gezählt.

2017 11 20 teatro timanfaya Teneriffa


Wenn seine Säle nicht gefüllt werden können, dann schließt das Teatro Timanfaya in Puerto de la Cruz am 1. Januar seine Pforten, so eine Meldung des kanarischen Fersehsenders RTVC. Die Direktion versichere, alles getan zu haben, um die Zuschauer anzuziehen, aber das Theater sei nicht mehr rentabel.

2017 11 20  puntahidalgo Teneriffa
Foto © Bomberos de Tenerife


Auch an diesem Sonntag waren die Feuerwehrleute aus La Laguna im Einsatz. Die Policía Local forderte sie an, weil an der TF-13 bei Punta del Hidalgo Pflanzgefäße auf den tiefer gelegenen Strand abzustürzen drohten. Die Feuerwehrleute kümmerten sich um die Demontage der Töpfe und die Straßenreinigung.

2017 11 20 Hotel Play Sur Teneriffa


Das Trio Bohemio kann man heute Abend im Hotel Playa Sur Tenerife in El Médano mit einem Opernkonzert genießen. Beginn 20.30 Uhr, Eintritt 15 Euro..

2017 11 20 Butan pixabay Teneriffa
Foto © Pixabay


Die Butangas-Flasche wird ab Dienstag in Spanien 14,45 Euro kosten. Der Preis der Flasche, der alle zwei Monate revidiert wird, knüpft an den Aufwärtstrend an, der nur im September unterbrochen war.
Die 12,5-Kilogramm-Butangas-Flasche, die von etwa acht Millionen Haushalten in Spanien genutzt wird, wird dann ein Maximum von 14,45 Euro kosten, 30 Cent mehr, als der Preis im September war. Mit diesem Anstieg nimmt der Flaschenpreis den Aufwärtstrend wieder auf, den er im September nach einer Reihe von sechs aufeinanderfolgenden Erhöhungen unterbrochen hatte. Vor Beginn dieses Trends, im November 2016, kostete die Flasche 12,28 Euro. Die Butanpreise werden alle zwei Monate vom spanischen Energieministerium überprüft und unter Berücksichtigung von Faktoren wie internationale Rohstoffpreise, Wechselkurse oder Marketingkosten berechnet, wobei die Erhöhung nicht mehr als fünf Prozent pro Überprüfung betragen darf. In diesem Jahr stieg der Preis um fünf Prozent im Januar, 4,89 Prozent im März, 4,88 Prozent im Mai und 4,92 Prozent im Juli. Im September fiel er einmalig um 4,9 Prozent.

2017 11 20 Bergsteiger Teneriffa
Foto © Twitter 1-1-2 Canarias


Heute kam es gegen 11.30 Uhr zu einem Unfall im Bereich La Catedral, Llano de Ucanca, im Parque Nacional de El Teide (Gemeinde La Orotava).  Ein 29-jähriger Bergsteiger hatte sich so verletzt, dass der kanarische Rettungsdienst zum Einsatz kommen musste. Feuerwehrleute brachten den Verletzten zum Hubschrauber, der ihn zum Flughafen Teneriffa-Nord brachte, von wo aus er mit einem Rettungswagen in das Uni-Krankenhaus gebracht wurde.