Covid-19-App Spanien

 

Die App Radar COVID ist seit dem heutigen Freitag auf allen Kanarischen Inseln im Einsatz …

Das Gesundheitsministerium und das Ministerium für öffentliche Verwaltung, Justiz und Sicherheit der kanarischen Regierung berichten, dass seit dem heutigen Freitag die mobile Anwendung Radar COVID zur Verfolgung möglicher Coronavirus-Infektionen in der Bevölkerung auf dem gesamten Archipel operieren kann. Damit sind die Inseln die erste autonome Gemeinschaft Spaniens, die dieses Instrument den Bürgern zur Verfügung stellt.

Das Betriebssystem ist bereits mit dem kanarischen Gesundheitsdienst und mit den Informations- und Managementsystemen der Pandemie integriert. Dieses Wochenende wird genutzt, um die Kommunikation und Schulung für die Beauftragten der COVID-Ortungsdienste auf den Kanarischen Inseln zu profilieren, was eines der Schlüsselelemente für den Erfolg des Antrags darstellen soll.

Nach erfolgreichem Abschluss des Pilotversuchs, der zwischen dem 29. Juni und dem 31. Juli auf La Gomera durchgeführt wurde, und nach Abschluss der Verbreitungsphase der App, die in den letzten Tagen durchgeführt wurde, ist die Rückverfolgungsapplikation bereits in Betrieb und steht der kanarischen Bevölkerung und den Touristen, die die Inseln besuchen, zur Verfügung, sodass sie bereits von den Bürgern genutzt werden kann.

Radar COVID dient dazu, zu wissen, wie sich das Virus in einem Gebiet bewegt, und die Sicherheit von Bürgern und Touristen zu gewährleisten, da es sofortige Informationen darüber liefert, ob der Benutzer der App in engem Kontakt mit jemandem gestanden hat, der positiv auf COVID-19 getestet und dies in Radar-COVID gemeldet hat.

Wie es funktioniert

Radar-COVID ist eine Anwendung, die dazu beiträgt, die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern, indem die Mobiltelefone möglicher Kontakte, die eine infizierte Person in den letzten 14 Tagen gehabt haben könnte, mit einem verschlüsselten Code anonym auf dem Gerät registriert werden. Sobald die Person diagnostiziert ist, kontaktiert das COVID-Verfolgungsteam die positive Person, um mit der Verfolgung zu beginnen. An diesem Punkt wird die Person befragt und angefragt, ob sie die App heruntergeladen hat oder ob sie machen wird. Wenn sie sie die App benutzen will, erhält sie einen Code, der vom SCS vergeben wird. Wenn die Person den Code auf ihrem Mobiltelefon eingibt, wird eine anonyme Warnung an die kontaktierten Mobiltelefone generiert und diese werden aufgefordert, die Nummer 900 112 061 anzurufen, wo der Fall beurteilt wird.

Wenn ein Anwender positiv getestet wird, entscheidet er selbst, ob er es meldet, sodass die Öffentlichkeit die Möglichkeit hat, die Verbreitung des Virus zu verhindern.

Je mehr Menschen es herunterladen und aktivieren, desto nützlicher wird es daher für die Gesundheitsbehörden sein, da Radar COVID es ermöglichen soll, die Auswirkungen von Neuinfektionen zu reduzieren, mögliche Ausbrüche zu stoppen und eine mögliche Infektionskette wirksam zu unterbrechen.

Die Nutzung der App setzt allerdings voraus, dass Bluetooth ständigt eingeschaltet ist und dabei natürlich entsprechend Energie verbraucht.

Respekt für die Privatsphäre

Das System verwendet ein dezentralisiertes Modell, das auf dem Protokoll „Decentralized Privacy-Preserving Proximity Tracing“ (DP-3T) basiert, das die Privatsphäre der Nutzer am meisten respektiert. Das bedeutet, dass nur die verschlüsselten Identifikatoren, die jedes Mobiltelefon aussendet, an den Server gesendet werden, nicht aber die von anderen Terminals in der Nähe empfangenen. Von Zeit zu Zeit laden Mobiltelefone neue bestätigte Infektionskennungen herunter, um sie mit ihren Aufzeichnungen zu vergleichen. Der Datenabgleich und die Risikoanalyse werden also immer auf dem Mobiltelefon des Benutzers durchgeführt und nicht auf einem Server, wodurch der Datenschutz gewährleistet ist.

Diese Anwendung erfüllt somit alle Garantien, die durch die europäischen Vorschriften zum Schutz der Privatsphäre der Bürger festgelegt wurden. Sie garantiert auch die Verhältnismäßigkeit und minimiert die Verwendung persönlicher Daten. Die Anwendung erfolgt freiwillig und innerhalb der Grenzen des gesundheitlichen Notfalls, unter strikter Einhaltung der diesbezüglichen Empfehlungen der Europäischen Kommission.

Die App kann geladen werden unter dem Namen Radar Covid für Android bei Google Play und für ¡Phone im App Store.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv