Diese Website wird nicht mehr aktualisiert!

Hier finden Sie die Nachrichten der letzten Tage, im Archiv eine Auflistung aller bisher veröffentlichten.

Kanaren Covid-19 am 21.12.2021

Das kanarische Gesundheitsministerium meldete am heutigen Dienstag 2.053 neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem Archipel der Kanarischen Inseln ist in den letzten Tagen weiter stark angestiegen und liegt jetzt bei 475,29 Fällen pro 100.000 Einwohner … ►►►



Wetterwarnungen 21.12.2021

In der Nacht zum Dienstag sind Wetterwarnungen der Stufe Gelb wegen starken Windes mit Böen über 70 km/h, starken Regens und Gewittern für die westlichen Inseln der Kanaren angesagt … ►►►



Tages-Ticker am 20.12.2021

 08:00 +++ Spanien +++

Der spanische Regierungspräsident Pedro Sánchez hat am Sonntag angekündigt, dass er für kommenden Mittwoch die Konferenz der Regionalpräsidenten einberufen wird, um neue Maßnahmen zur Eindämmung der durch Covid-19 verursachten Pandemie zu bewerten. In diesem Zusammenhang lobte er den Impfprozess in Spanien. So seien 90 Prozent der über 12-Jährigen vollständig geimpft, das heiße fast 38 Millionen Spanier. Außerdem seien mehr als 10 Millionen Auffrischungsimpfungen verabreicht worden. In Bezug auf die Impfung von Kindern erklärte Pedro Sánchez, dass innerhalb von drei Tagen fast fünf Prozent der Kinder über fünf Jahren geimpft worden seien, ein weiterer Beweis für den vorbildlichen Charakter des Impfprozesses in Spanien.

 08:30 +++ Fuerteventura +++

In der Nacht zum Montag wurden von der Seenotrettung 46 Migranten in den Hafen von Puerto del Rosario gebracht, nachdem sie 6 Meilen vor Fuerteventura in einem Schlauchboot aufgefunden worden waren. Nach einer Untersuchung durch das medizinische Personal sind sie alle bei guter Gesundheit.

 09:00 +++ Teneriffa +++

2021 12 20 Sonnenaufgang Teneriffa

Das Licht der aufgehenden Sonne bestrahlt die südlichen Hänge des Teide-Nationalparks und verkündet einen herrlichen Tages- und Wochenbeginn, auch wenn es heute gelegentlich Wolken und vielleicht auch einzelne Regenschauer geben soll. Auf dem Teide wird um diese Zeit zwar eine Temperatur von etwa -5°C gemessen, aber es ist kein Schnee zu sehen. Das könnte sich in dieser Woche mit der angekündigten Atlantikfront ändern. Einige Wolken scheinen dies bereits anzukündigen.

2021 12 20 Sonnenaufgang Meer Teneriffa

Fotos: Teneriffa-heute.net

 10:00 +++ La Palma +++

Der Rückgang der Erdbeben setzt sich fort, obwohl es noch sechs Tage dauern wird, bis der eruptive Prozess auf La Palma als beendet gilt. Auf La Palma wurden bisher seit Mitternacht sechs Erdbeben registriert, das stärkste mit 2,3 mbLg in Fuencaliente in einer Tiefe von 36 Kilometern.

 11:00 +++ Teneriffa +++

2021 12 20 Loro Parque

Der Loro Parque eröffnete am Freitag, den 17. Dezember, eine neue Ausstellung für die Ringelschwanzlemuren oder auch Kattas genannt. Diese sind in einen neuen Bereich in der Nähe des Löwenreichs „Lion Kingdom“ umgezogen, der auch durch den Bischof von Teneriffa gesegnet wurde. Die Besucher der Veranstaltung, die mit dem 49. Jahrestag des Parks zusammenfiel, konnten zudem die neue Delfin-Präsentation „Imagine“ genießen. | Bild-Quelle: Loro Parque

 11:30 +++ Kanarische Inseln +++

Der Preis für Mietwohnungen auf den Kanarischen Inseln ist im Monatsvergleich um 1,2 Prozent und im Jahresvergleich um 1,9 Prozent gestiegen. Im November lag er bei 9,67 Euro pro Quadratmeter und Monat, wie aus den Daten des Index von Inmobiliario Fotocasa hervorgeht. Nach Provinzen aufgeschlüsselt, sanken die monatlichen Mietpreise im November in Santa Cruz de Tenerife um 0,3 Prozent und stiegen in Las Palmas um 2,5 Prozent. In Las Palmas liegt der Preis bei 10,10 Euro pro Quadratmeter und Monat, gefolgt von Santa Cruz de Tenerife mit 9,16 Euro pro Quadratmeter und Monat. Was den Quadratmeterpreis im November angeht, so sind die teuersten Städte zum Wohnen zur Miete Las Palmas de Gran Canaria mit 10,78 Euro pro Quadratmeter und Monat, gefolgt von Arona mit 10,67 Euro pro Quadratmeter und Monat. Am günstigsten ist der Mietpreis in Santa Lucía de Tirajana mit 7,55 Euro pro Quadratmeter und Monat.

 21:00 +++ Teneriffa +++

Eine 47-jährige Frau belgischer Herkunft verletzte sich am heutigen Montag gegen 17.30 Uhr auf dem Wanderweg 7 Cañadas, im Teide-Nationalpark in der Gemeinde La Orotava. Gesplan-Mitarbeiter des Nationalparks erreichten die betroffene Frau mit einem Geländewagen und brachten sie zum Rettungswagen, der ihre Versorgung und den Transport ins Krankenhaus übernahm.

 21:30 +++ La Palma +++

Das Vorhandensein von Gasen in den evakuierten Gebieten und die Mess- und Überwachungsarbeiten, die täglich von der Sicherheitsgruppe durchgeführt werden, sowie der Plan zur Beseitigung von Asche aus Häusern, Zufahrtsstraßen und öffentlichen Einrichtungen standen im Mittelpunkt der Sitzung des PEVOLCA-Lenkungsausschusses am heutigen Montag. Es wurde bekräftigt, dass alle festgelegten Katastrophenschutzmaßnahmen in Kraft bleiben und dass die Erschöpfungserscheinungen, die sich aus den beobachtbaren Parametern des vulkanischen Überwachungsnetzes ergeben, noch fünf Tage lang auf dem derzeitigen Stand gehalten werden müssen, um den eruptiven Prozess als beendet anzusehen.

 Weitere News während des Tages …



Kanaren Covid-19 am 20.12.2021

Das kanarische Gesundheitsministerium meldete am heutigen Montag 1.171 neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem Archipel der Kanarischen Inseln ist in den letzten Tagen weiter stark angestiegen und liegt jetzt bei 414,16 Fällen pro 100.000 Einwohner … ►►►



Glasmalerei

TEA Tenerife Espacio de las Artes, ein Zentrum für zeitgenössische Kunst in Santa Cruz, hat in den Weihnachtsferien einen pädagogischen Workshop organisiert, bei dem Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren in einem für Kunst und Kreativität offenen Raum spielerisch lernen können … ►►►



Temperaturvorschau 20.12.2021

An den Süd- und Westhängen der gebirgigen Inseln beginnt die Woche wechselnd bewölkt mit geringer Wahrscheinlichkeit für vereinzelte und gelegentliche leichte Schauer in der westlichen Provinz … ►►►



Tages-Ticker am 19.12.2021

 09:00 +++ La Palma +++

Die Inselregierung informiert, dass am heutigen Sonntag der Zugang zu den evakuierten Gebieten vom Norden her offen ist, dass der Zugang über Puerto Naos, La Bombilla und El Remo aufgrund von Gasen weder auf dem See- noch auf dem Landweg erlaubt ist.

 10:00 +++ Kanarische Inseln +++

In der Nacht zum Sonntag halfen Sicherheits- und Rettungskräfte 241 Migranten (165 Männer, 65 Frauen und 11 Minderjährige), die in fünf Booten in der Nähe der Küste der Kanarischen Inseln unterwegs waren und von der Seenotrettung abgefangen wurden. Vier Boote mit 187 Migranten kamen nach Fuerteventura. Eine Frau wurde wegen kleinerer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Ein Boot mit 54 Personen kam nach Gran Canaria. Auch hier wurde eine Frau wegen leichterer Verletzungen ins Krankenhaus überführt.

 10:30 +++ Kanarische Inseln +++

Im Laufe des heutigen Vormittags erreichten drei weitere Boote mit 133 Migranten die Küste der Kanarischen Inseln. Zwei von ihnen wurden von der Seenotrettung abgefangen und zum Hafen von Arguineguín (Gran Canaria) gebracht, während das dritte Boot aus eigener Kraft in Playa de las Cocinitas in der Gemeinde Haría (Lanzarote) ankam. Auf Gran Canaria handelt es sich um 93 Migranten (90 Männer, 2 Frauen und ein Minderjähriger). Ein Mann wird wegen leichterer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Auf Lanzarote waren es 40 Personen (34 Männer, 3 Frauen und 3 Minderjährige). Ein Mann wurde wegen leichterer Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

 12:30 +++ Lanzarote +++

Am heutigen Sonntag stürzte gegen 8.30 Uhr ein 54-jähriger Mann zwischen Los Charcones und dem Leuchtturm von Pechiguera in der Gemeinde Yaiza ins Meer. Feuerwehrleute fanden den Betroffenen, bargen ihn und brachten ihn zur Playa de Montaña Roja. Das medizinische Personal konnte nur noch den Tod des Mannes bestätigen.

 19:00 +++ Teneriffa +++

Die Rettungsdienste betreuten heute 105 männliche Migranten, darunter 40 Minderjährige, in der Dársena Pesquera von Santa Cruz de Tenerife. Zwei von ihnen wurden wegen leichterer Erkrankungen ins Krankenhaus gebracht.

 19:30 +++ Spanien +++

Der Strompreis auf dem Großhandelsmarkt (Pool) wurde nach Medienberichten für den heutigen Sonntag in Spanien auf 319,63 Euro pro Megawattstunde (MWh) festgelegt. Dies entspricht einem Anstieg von etwas mehr als vier Prozent gegenüber dem für den gestrigen Samstag festgesetzten Preis. Das ist auch der höchste Preis in der historischen Reihe und damit ein neuer Rekord. Was andere europäische Länder betrifft, so wurde heute in Großbritannien eine Megawattstunde mit durchschnittlich 280,51 Pfund (etwa 331 Euro) vergütet. In Deutschland hat er 119,67 Euro betragen, in Frankreich 342,16 Euro und in Italien 334,32 Euro. In Portugal gibt es den gleichen Preis wie in Spanien, da sich beide Länder den Markt teilen.

 Weitere News während des Tages …



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv