Diese Website wird nicht mehr aktualisiert!

Hier finden Sie die Nachrichten der letzten Tage, im Archiv eine Auflistung aller bisher veröffentlichten.

PEVOLCA-Pressekonferenz 25.12.2021

PEVOLCA erklärte heute nach der Stellungnahme des wissenschaftlichen Ausschusses, dass der Vulkanausbruch auf La Palma, der am 19. September um 15.11 Uhr im Gebiet der Cumbre Vieja begann, am 13. Dezember um 22.21 Uhr endete, was bedeutet, dass er mit 85 Tagen und acht Stunden der am längsten aktive Vulkan war, seit es historische Daten über Ausbrüche auf der Insel gibt … ►►►



Tages-Ticker am 25.12.2021

 09:30 +++ Gran Canaria +++

Ein 48-jähriger Mann starb, nachdem er am Heiligabend gegen 19.00 Uhr mit einem stumpfen Gegenstand auf der Calle Tejina in Vecindario (Gemeinde Santa Lucia) angegriffen worden war. Beim Eintreffen am Tatort stellte das medizinische Rettungspersonal fest, dass das Opfer einen Herz-Atem-Stillstand erlitten hatte und führte erfolglos Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Schließlich musste der Tod des Mannes bestätigt werden.

 10:00 +++ Fuerteventura +++

2021 12 25 Unfall Fuerteventura

Am Heiligabend kam eine Frau gegen 20.30 Uhr auf der FV-413 Höhe von Triquivijate in der Gemeinde Antigua mit ihrem Pkw von der Straße ab und überschlug sich. Sie konnte selbstständig das Auto verlassen und wurde nach der Erstversorgung durch das medizinische Rettungspersonal in das Hospital General de Fuerteventura überführt. | Bild-Quelle: Twitter @ftvEmergen

 10:30 +++ Gran Canaria +++

Zwei Tote und fünf Verletzte gab es am Heiligabend gegen 20.15 Uhr bei einem Frontalzusammenstoß auf der GC-100 in der Gemeinde Telde. Zwei 35-jährige Männer verstarben noch am Unfallort. Eine 34-jährige Frau, ein 36-jähriger Mann und ein elf Monate altes Baby wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser überführt.

 11:00 +++ El Hierro +++

In der Nacht zum Samstag versorgten Sicherheits- und Rettungskräfte am Hafen von Arguineguín 40 maghrebinische Migranten, die sich in gutem Allgemeinzustand befanden. Sie waren von der Seenotrettung in einem Boot in der Nähe der Insel Gran Canaria entdeckt worden.

 11:30 +++ Gran Canaria +++

Die Suche nach zwei im Meer Badenden, die am Freitag an der Küste von El Hierro in Seenot geraten waren, geht weiter. Bei den Orten handelt es sich um Charco Manso in der Gemeinde Valverde und um Charco de Los Sargos in der Gemeinde Frontera.

 15:00 +++ Kanarische Inseln +++

Die kanarische Gesundheitsbehörde veröffentlichte heute einen Erlass, der die Anwendung der obligatorischen und freiwilligen COVID19-Bescheinigung klarstellt. Mit dem Inkrafttreten der obligatorischen Bescheinigung können Betriebe auf Inseln der Covid-Stufen 3 und 4, die in der Verordnung vom 22. Dezember aufgeführt sind, keine Maßnahmen der niedrigeren Stufen mehr anwenden, als wenn die Verwendung der Bescheinigung freiwillig wäre. Es gelten also in jedem Fall die Festlegungen für die entsprechende Covid-Stufe.

 18:00 +++ Kanarische Inseln +++

Für die Inseln Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura, die sich derzeit auf der COVID-Stufe 3 befinden, ist die Vorlage des COVID-Passes nun obligatorisch. Der Oberste Gerichtshof der Kanarischen Inseln hat grünes Licht dafür gegeben, dass diese Maßnahme ab Mitternacht von der Freiwilligkeit zur Pflicht wird. Sie wird sowohl in Innenräumen als auch im Freien in Hotels und Restaurants, im Nachtleben, in Fitnessstudios und Gesundheitszentren vorgeschrieben und gilt für einen Monat, kann aber verlängert werden. Außerdem ist seit Freitag das Tragen eines Mundschutzes im Freien in ganz Spanien obligatorisch, es sei denn, man treibt individuellen Sport oder übt eine Aktivität in der Natur aus.

 Weitere News während des Tages …



COVID-Zertifikat

Im Amtsblatt der Kanarischen Inseln (BOC) wurde am Freitagnachmittag eine Verordnung veröffentlicht, die klarstellt, für welche Betriebe und Tätigkeiten die obligatorische Bescheinigung erforderlich ist und für welche die freiwillige Bescheinigung ausgestellt werden kann, bei der die Möglichkeit besteht, die für die niedrigere Stufe festgelegten Schließzeiten und Kapazitäten anzuwenden … ►►►



Kanaren Covid-19 am 25.12.2021

Das kanarische Gesundheitsministerium meldete am heutigen Samstag 2.287 neue Corona-Fälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem Archipel der Kanarischen Inseln ist in den letzten Tagen weiter stark angestiegen und liegt jetzt bei 702,22 Fällen pro 100.000 Einwohner, auf Teneriffa sogar bei 1.050,72 … ►►►



Archiv Puerto de la Cruz

Die Stadtverwaltung von Puerto de la Cruz hat damit begonnen, das Gebäude für Gesundheits- und Verbraucherangelegenheiten, in dem ein Teil des städtischen Stadtplanungsarchivs untergebracht werden soll, zu verbessern und anzupassen, um die Dokumente zu erhalten … ►►►



Temperaturvorschau 26.12.2021

Am Wochenende wird auf den Kanarischen Inseln allgemein wechselnde Bewölkung erwartet … ►►►



Tages-Ticker am 24.12.2021

2021 12 24 Weihnachten

 10:00 +++ Spanien +++

Das Weihnachtsfest beginnt mit einem neuen Rekord an Coronavirus-Infektionen in Spanien nach dem Auftreten der Omikron-Variante und mit der Rückkehr der Maskenpflicht im Freien im ganzen Land. Am heutigen Freitag, dem Heiligabend, tritt das königliche Dekret in Kraft, das das Tragen von Masken im Freien vorschreibt. Bisher war sie nur in Fällen vorgeschrieben, in denen es nicht möglich war, einen Sicherheitsabstand einzuhalten. Von nun an müssen jedoch Personen über sechs Jahren eine Maske tragen, wenn sie das Haus verlassen. Ausgenommen sind Personen, die beispielsweise an einer Atemwegserkrankung oder Atembeschwerden leiden, die durch die Verwendung der Maske verschlimmert werden könnten.

 11:00 +++ La Palma +++

Die Inselregierung La Palmas informierte am Freitag um 8.30 Uhr, dass der Zugang zum evakuierten Gebiet für die Einwohner nicht gestattet ist. Der Zugang vom südlichen Gebiet über den Landweg zur Küste ist für Arbeiter und Bewässerer erlaubt, außer nach La Bombilla.

 12:00 +++ Teneriffa +++

Einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC zufolge haben Flut und Wellengang dazu geführt, dass das Meer in den Morgenstunden des heutigen Freitags erneut die Strandpromenade von Garachico im Norden Teneriffas bedeckt hat. Diese Situation habe bis etwa 9.00 Uhr angedauert. Der Bürgermeister von Garachico habe versichert, dass das Wasser nicht in die Geschäftsräume in der Nähe der Allee eingedrungen sei. Allerdings sei das öffentliche Straßenmobiliar beschädigt worden.

 12:30 +++ Teneriffa +++

Am Morgen des 24. Dezember retteten Feuerwehrleute aus La Orotava eine Gruppe Jugendlicher an der Bergstation des Teide. Nachdem man sie im Schutzgebiet ausfindig gemacht hatte, verlor einer der Betroffenen das Bewusstsein. Er musste mit einem Rettungshubschrauber evakuiert werden.

 13:00 +++ Fuerteventura +++

Mehrere Familien wurden mit gefälschten Ferienhäusern auf Fuerteventura betrogen. Nach Medienberichten hat die Guardia Civil des Postens Puerto del Rosario im Rahmen der „Operación Latxerpada“ zwei Personen wegen fortgesetzten Betrugs im Zusammenhang mit der Vermietung von Ferienhäusern auf der Insel Fuerteventura, die hauptsächlich in der Gemeinde Antigua angeboten werden, festgenommen und ermittelt zum Sachverhalt. Die Untersuchung sei aufgrund einer Anzeige wegen eines angeblichen Betrugsdelikts eingeleitet worden. Nachdem die mutmaßlichen Täter die Vermietung einer Ferienvilla unter einem falschen Profil auf Facebook beworben hatten, verlangten sie demnach eine Geldsumme für die Reservierung. Dies geschah manchmal per Bizum und manchmal per Banküberweisung. Sobald die Zahlung eingegangen war, beantworteten sie keine Anrufe und Nachrichten der Opfer mehr.

 13:30 +++ Kanarische Inseln +++

Der spanische Wetterdienst AEMET hat kurzfristig Küstenewarnung der Stufe Gelb von 10.00 Uhr bis Mitternacht für die Insel La Palma und den Norden Teneriffas erklärt. Es werden Wellen bis vier Meter Höhe erwartet.

 14:00 +++ Teneriffa +++

Die Regierung der Kanarischen Inseln erklärt Alarm wegen Überschwemmungsgefahr an der Küste von Garachico am Freitag ab 13.00 Uhr, basierend auf dem Sonderplan für Katastrophenschutz und Notfallhilfe wegen Überschwemmungsgefahr in der Autonomen Gemeinschaft der Kanarischen Inseln (PEINCA). Grund sind die Überschwemmungen, die durch den Seegang an der Küste der Gemeinde verursacht werden, mit Wellen von etwa vier Metern Höhe, die sich in den Stunden vor und nach der für 16.35 Uhr geplanten Flut wiederholen können. Der Alarm wird voraussichtlich bis 20.00 Uhr andauern.

 Weitere News während des Tages …



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv