Teneriffa-Ticker & Nachrichten

Bei der am 4. Dezember in der Nähe des Leuchtturms von Puerto de la Cruz gefundenen Frau handelt es sich tatsächlich um die vermisste Engländerin Amy Louise Gerard …

Nach Medienberichten hat das die DNA-Analyse eindeutig bestätigt.

Amy Louise Gerard hatte am 29. November eine bekannte irische Bar in Puerto de la Cruz allein nach einer Geburtstagsfeier verlassen, ihr ebenfalls anwesender Partner ging etwas später.

Da die junge Frau bis dahin nicht mehr auftauchte, wurde sie am 1. Dezember durch ihre Verwandten bei der Polizei als vermisst gemeldet und es wurde eine Suche eingeleitet. Nach intensiver Suchmaßnahmen an Land, aus der Luft und im Wasser wurde schließlich am 4. Dezember ein lebloser weiblicher Körper vor dem Leuchtturm von Puerto de la Cruz gefunden. Aufgrund des schlechten Zustandes konnte bei einer Obduktion keine Klarheit geschaffen werden, ob es sich um die Leiche der Gesuchten handelt. Deshalb wurde eine DNA-Analyse durchgeführt, die mehrere Tage in Anspruch nahm. Inzwischen war auch die Mutter der Vermissten nach Teneriffa gekommen.  Mit dem Ergebnis der Analyse wurde nun bestätigt, dass es sich bei der Toten tatsächlich um die Gesuchte handelt.

Wie es zu ihrem Tod kam, ist nach wie vor unbekannt. Die bisherigen Ermittlungsergebnisse der Polizei werden nicht veröffentlicht.

 

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei     Facebook-Artikel    Twitter-Artikel    Logo G+


ANZEIGE