Teneriffa-Ticker mit laufenden Nachrichten, aktuellen Hinweisen, Veranstaltungstipps und verschiedenen anderen Informationen über die Insel Teneriffa oder die Kanarischen Inseln allgemein.



2017 11 19 Windkraft Kanaren
Foto © Pixabay


Die kanarische Regierung setzt sich für die Entwicklung der Offshore-Windenergie ein, um den Archipel in ein Laboratorium zu verwandeln, in dem Pilotversuche zur Windkrafttechnologie durchgeführt werden. Zu diesem Zweck wurde laut Bericht des kanarischen Fernsehens RTVC der Energieminister gebeten, die Gebiete der kanarischen Gewässer abzugrenzen, die günstige Bedingungen für die Errichtung von Offshore-Windkraftanlagen bieten, um die Nutzung der Windressourcen zu zentralisieren. Die Prognosen des regionalen Industrieministeriums sollen davon ausgehen, dass bis 2025 mehr als 300 Megawatt Offshore-Windkraft installiert würden, um einen weiteren Schritt vorwärts bei der Energieautarkie zu gehen.

2017 11 19 Taucho Teneriffa
Foto © Twitter 1-1-2 Canarias


Heute gegen 14.30 Uhr stürzte ein Gleitschirmflieger im Gebiet Taucho (Gemeinde Adeje) ab und verletzte sich dabei. Mithilfe von Feuerwehrleuten und eines Rettungshubschraubers wurde er geborgen und zum Hubschrauberlandeplatz der Feuerwehr von Adeje geflogen. Dort wurde der Verletzte in einen Rettungswagen übernommen, der ihn ins Hospitén Sur brachte.

2017 11 19 planta exotica invasora
Foto © Gobierno de Canarias


Polizisten der Umweltgruppe (GRUMA) der Policía Canaria beschlagnahmten vor einigen Tagen insgesamt 23 Exemplare der Pflanze Carpobrotus edulis, auch als Messerkraut, Katzenkralle oder Löwenklaue bekannt. Sie wurden in einer Baumschule in der Gemeinde Santa Brígida auf Gran Canaria verkauft. Die Art ist im Königlichen Dekret 630/2013 vom 2. August enthalten, das den spanischen Katalog der invasiven gebietsfremden Arten regelt. Diese Pflanze ist eine sehr aggressive invasive Art , die sich sehr rasch auf der ganzen Insel ausbreitet, wenn sie nicht kontrolliert wird.
Die Umweltgruppe der Policía Canaria erinnert daran, dass das Fehlen der entsprechenden behördlichen Genehmigung für den Besitz, Transport, Verkehr oder Handel mit solchen invasiven Arten eine schwere Verletzung darstellt und mit Geldbußen von 3.001 bis 200.000 Euro sanktioniert werden kann.

2017 11 19 Egatesa Teneriffa
Foto © Website UDG Tenerife Egatesa


Selbst bei den besten Wetten hätte Granadilla Egatesa nicht erwartet, dass sie dem übermächtigen FC Barcelona drei Punkte abnehmen würde. Vor 1200 Zuschauern im Stadion La Palmera von San Isidro eroberten die Insulaner den Ruhm mit einem Tor von Jackie Simpson. Das Spiel war die zehnte Runde der Liga Iberdrola in der Primera División der Frauen.
Vor dem Treffen unterzeichnete die UDG Teneriffa Egatesa die Vereinbarung, dem Gebot für Gleichheit im Sport des Verbandes für Frauensport und der kanarischen Stiftung Pedro Rodríguez Ledesma beizutreten. Ziel dieser Aktion ist die Zusammenarbeit mit dem Kollektiv im Kampf gegen Gewalt und für die Gleichstellung im Sport.

2017 11 18 Drogenhandel Teneriffa1
Fotos © Guardia Civil
2017 11 18 Drogenhandel Teneriffa2


Im Rahmen der Operation TRIDENTIS wurde auf den Kanarischen Inseln eine Organisation des Kokainhandels zerschlagen. Es wurden sieben Personen verhaftet und unter anderem zehn Kilo Kokain, drei Kilo Haschisch, 21 Fahrzeuge, ein Grundstück und eine Firma beschlagnahmt.
Nach einer Presseinformation der Guardia Civil von heute hatte die kriminelle Organisation illegalen Handel mit Kokain mithilfe von Fahrzeugen mit doppeltem Boden betrieben. Es wurde ein ausgeklügeltes System verwendet, um Kokain von der Iberischen Halbinsel auf die Kanaren zu bringen. So wurde in einem Lastwagen, der mit schweren Platten beladen war, ein entsprechendes Transportfach im doppelten Boden eingerichtet. Auch weitere Fahrzeuge waren so ausgerüstet. Zur Geldwäsche wurde ein Restaurant benutzt, das die Frau eines der Beteiligten betrieb.
Zu den Verhafteten zwischen 36 und 50 Jahren gehörten drei Canarios, drei Kolumbianer (zwei Männer und eine Frau) und ein Marokkaner. Die Festnahmen erfolgtem im Hafen von Santa Cruz de Tenerife, in den Gemeinden Granadilla de Abona, Arona und Los Llanos de Aridane. Die Verhafteten wurden den Justizbehörden übergeben.

 

2017 11 18 Mascotas Teneriffa
Fotos © Ayuntamiento de S/C de Tenerife


Die Inselhauptstadt feierte am heutigen Samstag die achte Auflage des „Día de los animales“. Diese Freizeitinitiative zielte darauf ab, das Bewusstsein der Öffentlichkeit für die Pflege und Bedeutung von Tieren im städtischen Umfeld zu schärfen (siehe auch Meldung vom 14. November). Dazu gab es ein umfangreiches Programm auf der Plaza de la Candelaria. Der Bürgermeister der Stadt, José Manuel Bermúdez, bekräftigte, dass Santa Cruz eine tierfreundliche Stadt sei, die in diesem Jahr eine neue Verordnung zum Besitz von Tieren vorstellen werde. Tiere zu übernehmen bedeute, sie mit Verantwortung zu übernehmen. Man müsse sich um sie kümmern, sie füttern, mit ihnen sein, wenn sie krank sind, und dafür sorgen, dass sie in Harmonie mit den Nachbarn und den anderen Bürgern der Stadt leben.

 

2017 11 18 Abaco Konzerte Teneriffa


Auch diesen Sonntagabend gibt es ein Jazz-Konzert in der Piano-Lounge des Restaurants Abaco in Puerto de la Cruz mit dem JazzTango Trio. Die Vorstellung beginnt um 19.30 Uhr und kostet 10 Euro Eintritt. Reservierungen unter 922 37 01 07.

 

Heute Vormittag ist gegen 10 Uhr eine 50-jährige Frau aus dem zehnten Stock eines Wohnhauses in Las Palmas, Calle Cronista Benítez Inglott, gestürzt. Nach dem Bericht des kanarischen Rettungsdienstes konnte ihr Tod aufgrund der schweren Verletzungen beim Eintreffen der Rettungskräfte nur noch bestätigt werden. Die Umstände sind noch unbekannt und werden derzeit von der Policía Nacional untersucht.

2017 11 18 Skatefest Teneriffa
Foto © Ayuntamiento S/C de Tenerife


Pablo Pérez und Eduardo Koy waren die Ersten, die ihren Namen in die Liste der Gewinner des „SkateFest Ciudad de Santa Cruz“ eingetragen haben, das am heutigen Samstag für fast sieben Stunden in der von Daniel Yabar entworfenen Installation im Park von La Granja stattfand. Perez gewann in der Kategorie Open, für die er einen Preis von 500 Euro erhielt, und Koy gewann im Modus für Skater unter 16 Jahren. Der Bürgermeister der Stadt, José Manuel Bermúdez, war bei der Veranstaltung anwesend. Zusätzlich zu den geplanten Workshops gab es an diesem Tag eine spektakuläre BMX-Ausstellung mit drei der besten Fahrer der Insel.

 

2017 11 17 Espiral pico la sabina
Esoterische Symbolik hat im Naturpark nichts verloren.
Foto © Cabildo La Palma


Mitarbeiter des Umweltschutzamtes haben in der unmittelbaren Umgebung der archäologischen Fundstätte La Erita auf dem Pico de La Sabina im Nationalpark Parque Natural de Las Nieves auf La Palma eine Steinspirale weggeräumt. Das mystische Ambiente der Kanaren beflügelt auch immer wieder die Fantasie von alternativen Kreisen, um esoterische Rituale durchzuführen. „Solche Gewohnheiten kommen immer öfter vor und sie sind nicht so harmlos, wie sie scheinen. Sie können schon auf kurze Sicht negative Auswirkungen auf die Flora und Fauna eines Ortes haben. Sie verändern das Landschaftsbild, aber vor allem suchen Samen, Insekten und Reptilien im Umkreis der Steine gerne Schutz vor Sonne und Wind. Dort können sie keimen oder sind in Sicherheit. Werden die Steine weggenommen und woanders hingelegt, sind sie den Witterungsverhältnissen und möglichen Feinden schutzlos ausgeliefert“, erklärt Umweltrat Juan Manuel González. Bei dieser Gelegenheit wurden außerdem Schäden an den Metallgittern festgestellt, die die vorgeschichtlichen Felszeichnungen schützen.