Tages-Ticker am 08.04.2021

Die folgenden Kurzmeldungen wurden am Donnerstag, den 08.04.2021 aufgenommen und werden im Laufe dieses Tages fortlaufend ergänzt …

 +++ Kanarische Inseln +++

Die Nationalpolizei hat auf Teneriffa zehn Männer im Alter zwischen 20 und 46 Jahren im Zusammenhang mit einer Schlägerei am helllichten Tag am 4. März auf der Carretera general del sur festgenommen. Macheten, Eisenstangen, ein Baseballschläger und verschiedene Klingenwaffen wurden beschlagnahmt. Nach Medienberichten soll es sich um eine Auseinandersetzung zweier befeindeter Gruppen gehandelt haben.

 +++ Lanzarote +++

Die Guardia Civil verhaftete einen Mann, nachdem er einen Lieferwagen mit 27.000 Euro Bargeld gestohlen haben soll. Bei dem Geld soll es sich nach einem Bericht des kanarischen Fernsehsenders RTVC um das Wechselgeld einer Spielautomatenfirma gehandelt haben. Das Fahrzeug sei mit den Schlüsseln abgestellt worden, sodass es nicht gewaltsam geöffnet worden sei. Es sei im Industriegebiet von Playa Honda geparkt worden. Der Tresor mit dem Geld und ein Mobiltelefon hätten beim Auffinden durch die Polizei gefehlt.

 +++ Kanarische Inseln +++

In weniger als drei Tagen hat die Ziehung von Bonoloto zwei neue Hauptgewinne auf den Inseln gebracht. Am Montagabend soll es nach Medienberichten einen Gewinner der höchsten Kategorie in La Victoria de Acentejo auf Teneriffa und am Mittwochabend in Marmolejos auf Gran Canaria gegeben haben. Nach Angaben von Loterías y Apuestas del Estado hat der Preis im Norden Teneriffas 562.509 Euro einbrachte, während der Preis gestern Abend auf Gran Canaria, ebenfalls in der höchsten Kategorie, bei 630.640 Euro gelegen hat.

 +++ Kanarische Inseln +++

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, kündigte am heutigen Donnerstag an, dass Einwanderer, die sich an gewalttätigen Auseinandersetzungen, wie der in dieser Woche im Lager von Las Raíces auf Teneriffa, beteiligten, sofort abgeschoben würden. Nach Angaben des Präsidenten seien seit der Reaktivierung der Atlantikroute etwa 30.000 Menschen in Booten auf den Kanarischen Inseln angekommen. 23.000 seien in andere Gebiete umgeleitet worden, so dass etwa 7.000 Einwanderer auf den Inseln verblieben.

 +++ Kanarische Inseln +++

Die Impfteams auf den Kanarischen Inseln haben am gestrigen Mittwoch mit 14.407 Corona-Impfungen die Zahlen für die Verabreichung an einem einzigen Tag übertroffen. Nach Medienberichten sei dies durch die Wiederaufnahme der Impfung von Lehrer begünstigt worden. Der bisherige Rekord habe bei 12.760 Impfungen am Karmittwoch gelegen, also vor einer Woche.

 +++ Kanarische Inseln +++

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, versicherte am heutigen Donnerstag, dass die Änderungen in der Planung der Corona-Impfung nichts an dem Ziel ändern werde, dass 70 Prozent der kanarischen Bevölkerung in diesem Sommer geimpft sein werden. Zuvor hatten das spanische Gesundheitsministerium und die autonomen Gemeinschaften entschieden, die Verabreichung des Corona-Impfstoffs von AstraZeneca auf die Altersgruppe 60 bis 65 Jahre zu beschränken.

 +++ La Gomera +++

Eine 54-jährige Frau französischer Nationalität verletzte sich am heutigen Donnerstag gegen 14.00 Uhr bei einer Wanderung auf dem Weg in der Nähe der Ermita Santa Clara in Los Barrancos in der Gemeinde Vallehermoso. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau zum Hubschrauberlandeplatz von San Sebastián de La Gomera, wo ein SUC-Rettungswagen ihre Versorgung und den Transport ins Krankenhaus übernahm.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv