Kanaren Rettungsdienst

Zwei schwere Motorradunfälle ereigneten sich am Mittwochabend auf Teneriffa, wobei einer tödlich und der andere mit einer schweren Verletzung ausging …

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes stürzte gegen 19.00 Uhr eine 25-jährige Frau mit ihrem Motorrad auf der TF-21 in Höhe des Kilometers 30 in der Gemeinde La Orotava.

Aufgrund ihrer schweren Verletzungen verstarb die Verunglückte noch am Unfallort. Der medizinische Rettungsdienst konnte nur noch ihren Tod bestätigen.

Die Guardia Civil nahm die Untersuchung zum Unfallhergang auf.

Gegen 22.20 Uhr stürzte ein 36-jähriger Motorradfahrer auf der TF-121 zwischen San Andrés und Igueste de San Andrés in der Gemeinde Santa Cruz de Tenerife. Zum Zeitpunkt der Erstversorgung wies er ein schweres Rückentrauma auf.

Er wurde mit einem Rettungswagen ins Hospital Universitario Nuestra Señora de la Candelaria gebracht.

Die Policía Local regulierte den Straßenverkehr und nahm die Unfalluntersuchung auf.



Letzte Meldungen: