Staubteufel im Teide-Nationalpark

Das Atmosphärische Forschungszentrum Izaña, das zum spanischen Wetterdienst AEMET gehört, hat am Mittwoch einen Staubteufel im Teide-Nationalpark aufgezeichnet …

Ein Tolvanera (auch als Staubteufel oder dust devil bezeichnet) konnte am Mittwoch auf dem Gelände des Atmosphärischen Forschungszentrums Izaña aufgezeichnet werden.

Es handelt sich dabei um einen Wirbel, der sich in der unteren Schicht der Atmosphäre entwickelt, ohne direkte Verbindung zu einer konvektiven Wolke zu haben (im Gegensatz zum Tornado). Durch ihn wird aufsteigender Staub, Sand oder Schutt sichtbar. Er bildet sich meist an heißen Tagen auf trockenem Boden aufgrund starker Oberflächenerwärmung. Dabei ist kennzeichnend, dass niedrige Wolken oder zumindest gering entwickelten Wolken fehlen.

Die typischen Abmessungen einer Tolvanera reichen nach AEMET-Angaben von einem halben Meter bis zu zehn Metern Breite und von einigen Metern Höhe bis zu mehr als hundert Metern. Die Dauer kann in den intensivsten Fällen von einigen Minuten bis zu fast einer halben Stunde reichen. Selten verursachen die Trichter sehr starke Winde.

Solche Staubteufel sind immer wieder auch im Teide-Nationalpark zu sehen.

Hier das Video bei Twitter @AEMET_Izana:





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv