Gesundheitswarnung Kanarische Inseln

Die Warnstufe Rot gilt vom 23. bis 28. August in San Bartolomé de Tirajana und Santa Lucía de Tirajana …

Das Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln setzte am heutigen Donnerstag die Warnungen vor Gesundheitsrisiken in verschiedenen Gemeinden von Gran Canaria, Teneriffa, La Palma und Fuerteventura neu fest. Hier sollen die im Plan der Präventivmaßnahmen für die Auswirkungen von Übertemperaturen auf die Gesundheit festgelegten Schwellentemperaturen (32 Grad maximal und 24 Grad minimal, gleichzeitig) in den nächsten Tagen voraussichtlich überschritten werden.

Warnstufe Rot, hohes Risiko

  • vom 23. bis 28. August in San Bartolomé de Tirajana und Santa Lucía de Tirajana (Gran Canaria).

Warnstufe Orange, mittleres Risiko

  • vom 23. bis 26. August in Agüimes, La Aldea de San Nicolás, Artenara, Ingenio, Mogán, Santa Brígida, Valsequillo und Vega de San Mateo (Gran Canaria).
  • vom 24. bis 26. August in Arona.(Teneriffa).

Warnstufe Gelb, geringes Risiko

  • am 24. und 25. August in Agaete und Telde (Gran Canaria).
  • Santa Cruz de Tenerife, Adeje, Arafo, Arico, Candelaria, Fasnia, Granadilla, Güimar, La Orotava, Puerto de la Cruz, Los Realejos, San Miguel de Abona und Santiago del Teide (Teneriffa).
  • Santa Cruz de La Palma, Breña Alta, Fuencaliente, Los Llanos, El Paso und Tazacorte (La Palma).
  • Betancuria, Pájara und Tuineje (Fuerteventura).

Die Generaldirektion für öffentliche Gesundheit hat die Verwaltungen der betroffenen Gemeinden daran erinnert, welche Maßnahmen sie ergreifen müssen, um die Gesundheit der schwächsten Mitglieder ihrer Gemeinde zu schützen.

Lesen Sie bitte auch die Hinweise für die Bevölkerung, die bereits bei der Hitzewarnung am 15. August veröffentlicht wurden.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv