Rücksichtsloses Fahren

Eine französische Touristin wurde von der Guardia Civil am Flughafen Los Rodeos abgefangen und des rücksichtslosen Fahrens beschuldigt, als sie gerade Teneriffa verlassen wollte …

Nach Medienberichten wurde die Guardia Civil durch die Überwachung sozialer Medien auf einen Verkehrsdelikt aufmerksam, der sich am 28. Juli auf einer Autobahn auf Teneriffa ereignet hatte.

In einem Video, das von einem anderen Kraftfahrer ins Netz gestellt wurde, ist ein Fahrzeug zu sehen, das rücksichtslos auf einer Autobahn unterwegs war. In dem Cabrio saßen zwei Personen im Bereich des offenen Faltdaches und mit den Beinen auf den hinteren Sitzen und grüßten von dort aus die anderen Autofahrer.

Das wurde ihnen und vor allem der Autofahrerin zum Verhängnis, nachdem die Guardia Civil ihre Untersuchungen erfolgreich durchgeführt hatte. Die Fahrerin und ihre Insassen wurden kurz vor der Abreise nach Frankreich von den Verkehrspolizisten am Flughafen Los Rodeos abgefangen.

Nach Medienberichten wurde ein Verfahren eingeleitet, in dem die Fahrerin als mutmaßliche Urheberin eines Delikts des rücksichtslosen Fahrens, das das Leben und die körperliche Unversehrtheit der Insassen auf den Rücksitzen ernsthaft und konkret gefährdet hatte, eingeleitet.

Darüber hinaus wurden die Justizbehörde und die Staatsanwaltschaft durch die Vorlage des entsprechenden Polizeiberichts beim Prüfungsgericht der Wache von Arona informiert.

Was die Insassen auf den Rücksitzen betrifft, so wurden diese Fakten der Verkehrsdirektion der Provinz von Santa Cruz de Tenerife über Verwaltungswege ebenfalls zur Kenntnis gebracht.

In einer Information betonte die Guardia Civil, dass die Zusammenarbeit mit den Bürgern entscheidend sei, um die Straßenverkehrssicherheit zu erhalten und diese gefährlichen Verhaltensweisen von den Straßen zu verbannen.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv