Brand bei San Isidro

Auf Teneriffa waren im Zusammenhang mit den Lagerfeuern anlässlich der Noche San Juan am letzten Sonntag 40 Einsätze der Feuerwehr nötig …

Nach den Angaben der Bomberos del Consorcio de Tenerife (Feuerwehr von Teneriffa) auf ihrer Website waren 40 Einsätze nötig, davon 30 von der Berufsfeuerwehr und zehn von der Freiwilligen Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte mussten in in Santa Cruz, La Laguna, La Matanza, La Orotava, Los Realejos, Candelaria, Arona und Adeje eingreifen. Die Feuerwehrleute aus Santa Cruz wurden fünf Mal in das Gebiet Ramón y Cajal gerufen, wo es vor allem Feuer in Containern und in einem Auto gab.

Der bedeutendste Brand ereignete sich in San Isidro (Gemeinde Granadilla) hinter der Cooperativa Cocarmen, wo mehr als 1.000 Quadratmeter Tomatenschnitt betroffen waren.

Die Feuerwehrleute des Parks von San Miguel waren hier am Sonntag mit zwei schweren Löschfahrzeugen im Einsatz. Die freiwilligen Feuerwehrleute von Adeje wurde ebenfalls zu diesem Brand herangezogen. Immer wieder mussten neue Brandstellen gelöscht werden, die sich über das Gelände ausbreiteten. Danach musste die Fläche gesichert und gekühlt werden. Dieser Einatz dauerte bis Montag gegen 0.30 Uhr.

Lesen Sie bitte auch: 150 Vorfälle in der Noche San Juan.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv