Carlos Alonso

Carlos Alonso hat am gestrigen Freitag seine dritte Amtsperiode an der Spitze der Inselregierung begonnen und das Amt des Inselpräsidenten übernommen …

Am 26. Mai hatte er mit etwas mehr als 900 Stimmen gegenüber dem Sozialisten Pedro Martín die Wahl gewonnen. Insgesamt 31 Ratsmitglieder werden dem Cabildo angehören, die fünf politischen Kräften zuzuordnen sind: Coalición Canaria (11), Partido Socialista (11), Partido Popular (4), Sí Podemos Canarias (3) und Ciudadanos (2).

Alonso, der das Minderheitenmandat vorerst mit nicht fruchtbaren Verhandlungen mit der Partido Popular und den Ciudadanos beginnt, wurde bei seiner Amtseinführung unter anderem vom ehemaligen Präsidenten der Regierung der Kanarischen Inseln, Fernando Clavijo, und den ehemaligen Bürgermeistern von Santa Cruz de Tenerife und La Laguna, Jose Manuel Bermudez und Jose Alberto Diaz begleitet.

In seiner ersten Amtseinführungsrede schlug er vor, den Pakt für Teneriffa neu zu überarbeiten, damit jeder an der „größten Mobilisierung öffentlicher Gelder auf der Insel in den letzten Jahrzehnten“ teilnehmen könne.

Carlos Alonso hob einige der Herausforderungen hervor, vor denen die Insel in den kommenden Jahren stehe, wie die Fortsetzung der Strategie Teneriffa 2030, Beschäftigung, Integration, Anpassung an ein starkes Bevölkerungswachstum, Nachhaltigkeit und Globalisierung. Jede dieser Herausforderungen birge eine Chance für die Insel, argumentierte der Präsident.

In einem Bericht weist Diario de Tenerife hin, dass das Cabildo de Tenerife in seiner 126 jährigen Geschichte 30 Präsidenten hatte, davon fünf in der demokratischen Periode, die 1979 mit José Miguel Galván Bello begonnen habe. Es folgten José Segura, Adán Martín, Ricardo Melchior und derzeit Carlos Alonso.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv