Abkommen

Ángel Víctor Torres, Generalsekretär der PSOE auf den Kanarischen Inseln, soll neuer Kanaren-Präsident werden …

Die Partido Socialista Obrero Español (PSOE), Nueva Canarias (NC), Sí Podemos und Agrupación Socialista Gomera (ASG) haben sich am heutigen Donnerstag darauf geeinigt, einen Regierungspakt auf den Kanarischen Inseln zu bilden. Diesem gehören 37 der 70 Abgeordneten an, die damit die absolute Mehrheit in diesem regionalen Parlament garantieren.

Das Abkommen, mit dem die Präsidentschaft an den Sozialisten Ángel Víctor Torres übertragen wird, trennt diese damit nach 26 Jahren von der Coalición Canaria, die sie seit 1993 innehatte.

Torres wird nach Jerónimo Saavedra, der von 1983 bis 1987 und von 1991 bis 1993 Präsident war, der zweite sozialistische Präsident der Kanarischen Inseln sein.

Das Abkommen soll am kommenden Samstag in Santa Cruz de Tenerife unterzeichnet werden. Es soll unter dem Motto „Abkommen für eine Regierung des Fortschritts und der Veränderungen für die Kanaren“ stehen.

Laut dem gemeinsamen Kommuniqué der vier politischen Kräfte haben deren Führer, Ángel Víctor Torres (PSOE), Román Rodríguez (NC), Noemí Santana (Sí Podemos) und Casimiro Curbelo (ASG), ihre Zufriedenheit über das Ergebnis der sehr intensiven Verhandlungen zum Ausdruck gebracht und erklärt, dass sie davon überzeugt seien, dass dies das beste Abkommen für die Kanarischen Inseln sei.





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv