Drohne für den Katastrophenschutz

Die Gemeindeverwaltung von Santa Cruz de Tenerife präsentierte am heutigen Freitag ein neues unbemanntes Luftfahrzeug (Drohne), das in Kürze der Protección Civil (Katastrophenschutz) der Inselhauptstadt in Notsituationen zur Verfügung stehen wird …

Laut einer Pressemitteilung des Ayuntamiento ist dieses Gerät mit einer Spitzentechnologie für die zivile Nutzung ausstattet, die in ihrer Kompetenz und Kapazität einzigartig auf Teneriffa ist.

Die erste stellvertretende Bürgermeisterin und Stadträtin für Sicherheit, Zaida Gonzalez, präsentierte heute Morgen mit den Spezialisten der Entwicklungsfirma (Aeronáutica SDLE) die neue Drohne, die zu den beiden hinzukommt, die bereits beim Katastrophenschutz von Santa Cruz eingesetzt sind. Das neue Gerät zeichnet sich durch seine Autonomie, Funktionsfähigkeit und Funkleistung besonders aus.

„Mit dieser neuen Drohne machen wir einen sehr wichtigen Qualitätssprung“, erklärte Zaida Gonzalez, „da es sich um ein Gerät handelt, das speziell für die Bedürfnisse des Katastrophenschutzes entwickelt wurde und die Leistung der üblichen Drohnen kommerziellen Ursprungs bei Weitem übertrifft.“

Die Stadträtin betonte, dass die neue Drohne (UAV Chira K18) mit einem maximalen Flugradius von 20 Kilometern im Vergleich zu den ein bis zwei Kilometern herkömmlicher Drohnen operiert, eine Flugzeit von bis 40 Minuten zulässt und mit fortschrittlichen Sensoren und Prozessoren ausgestattet ist, die ihren Kameras eine hohe Sichtbarkeit bei Tag und Nacht bieten.

Zu den Anwendungen dieser Luftressource gehören Such- und Rettungseinsätze, die schnelle Erkennung und Überwachung von Bränden, die Lokalisierung von Unfällen in schwer zugänglichen Gebieten und die Unterstützung bei Naturkatastrophen.

Die Drohne, die eine Investitionssumme von rund 20.000 Euro erfordert, ist aus Kohlefasern, Leichtmetallen und Verbundwerkstoffen gebaut, hat eine Höhe von 31 Zentimetern, ein maximales Startgewicht von fünf Kilogramm, eine maximale Fluggeschwindigkeit von 80 Stundenkilometern und 40 Stundenkilometer Reisegeschwindigkeit. Ihre motorisierte Plattform kann in einem Temperaturbereich zwischen -20 und +60 Grad Celsius betrieben werden.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22


ANZEIGE