Tag des Kreuzes

Das Fest begann bereits am Donnerstagabend und wird am Freitagabend mit der traditionellen Prozession zu Ehren des Heiligen Kreuzes und einem Feuerwerk enden …

Gekennzeichnet ist der Feiertag in Puerto de la Cruz durch verschiedene feierliche Messen zu Ehren des Heiligen Kreuzes, an denen auch der Bürgermeister der Stadt teilnimmt.

Anlässlich des Festes am 3. Mai ist es Tradition, am Nachmittag die zahlreichen Kapellen in der Nähe des Heiligen Kreuzes zu besuchen und den Blumenschmuck zu bewundern, der den ganzen Tag über gezeigt wird. Hundert Kreuze, die von den Einwohnern individuell gestaltet wurden, verteilen sich über die ganze Stadt und die Viertel. Sie sind Ausdruck einer alten Tradition. Die Typologie ist breit und reicht vom Wandkreuz bis zu den in Kapellen und Kirchen aufgestellten Kreuzen. Einige von ihnen haben eine jahrhundertelange Tradition. Das Prozessionskreuz stammt beispielsweise bereits aus der Zeit von vor 1620.

Um 17 Uhr wird in der Calle Mequinez die Ausstellung von recycelten Kreuzen „Cruz Art“ eröffnet. Die Veranstaltung um 20 Uhr, „La Cruz en el Puerto. Lo que no conoces acerca de la fiesta“, kann allerdings, wie bereits am Donnerstag, nur mit vorheriger Registrierung über www.lhorsa.com besucht werden und kostet zwei Euro Eintritt.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22


ANZEIGE