Meldung

Ein 64-jähriger Österreicher kehrt freiwillig in seine Heimat zurück, nachdem er dort 2008 aus dem Gefängnis geflohen war und seitdem auf Teneriffa lebte …

Nach Medienberichten hatte er sich am Samstagabend in einer Polizeistation in Salzburg gemeldet, nachdem er über den Flughafen München aus Teneriffa zurückgekehrt war.

Laut einem Polizeibericht soll der Mann erklärt haben, dass er zehneinhalb Jahre auf den Kanarischen Inseln verbracht habe und nun nach Hause zurückwolle, weil Teneriffa nicht mehr so schön sei, wie früher, und er dort lange genug gelebt habe. Er vermisse seine Heimat und wolle nach Hause zurück, um im Alter dort zu leben.

Die österreichische Polizei soll bestätigt haben, dass der Rückkehrer tatsächlich aus einem Gefängnis im Osten Niederösterreichs geflohen war. Er wurde den Justizbehörden übergeben. Da die Flucht in Österreich nicht extra bestraft werde, wolle der Österreicher jetzt den Rest seiner Strafe absitzen und dann wieder als freier Mann leben. Wie hoch diese Reststrafe ist, nachdem er bereits nach einem halben Jahr geflohen sein soll, wurde in den Berichten allerdings nicht erwähnt.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22


ANZEIGE