Regen

Aufgrund von Quallen von der Art medusas carabelas wurde am gestrigen Abend am Strand von Teresitas die gelbe Warnflagge gehisst …

Die Quallenart besitzt ein starkes Nesselgift, das bereits bei Berührung mit den Tentakeln sehr schmerzhaft wirken kann. Für gesunde Erwachsene gilt es aber als ungefährlich. Allerdings können die Hautrötungen zwei bis drei Tage anhalten, während der Schmerz bereits nach etwa einer Stunde abklingen soll.

Nach Medienberichten wurden Exemplare dieser Art am gestrigen Sonntag auch an der Küste von Los Cristianos im Süden Teneriffas festgestellt. In einem Bereich, der besonders von Surfern genutzt wird, soll es auch zu Kontakten mit den Tieren gekommen sein.

Quallen dieser Art findet man immer mal wieder an den kanarischen Küsten oder Küstenbereichen. Sie sind aber in der Regel nach wenigen Tagen wieder verschwunden. In dieser Zeit sollte man aber den Kontakt mit den Tieren vermeiden und die Warnhinweise beachten.

Nach Mitteilung des Centro de Coordinación Operativa Municipal del Ayuntamiento de Santa Cruz de Tenerife in den heutigen Mittagsstunden wurde inzwischen wieder die grüne Flagge am Strand von Las Teresitas gehisst, weil heute noch keine weiteren Exemplare gesichtet worden seien.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22


ANZEIGE