Regen

Nachdem für den Norden und Nordosten Teneriffas durch das spanische Wetteramt AEMET die Warnstufe Gelb wegen starken Regens angesagt wurde, ging dieser am heutigen Vormittag eher im südlichen Teil der Insel nieder …

Dort fehlt das segensreiche Nass zwar besonders, aber es trifft dort auch auf harten, ausgetrockneten Boden. Das führt natürlich zu Wasserstaus und Überschwemmungen. Damit hatten zuweilen auch die Autofahrer zu kämpfen, Radfahrer waren heute weitaus weniger anzutreffen.

Aber auch die Gipfel Teneriffas mussten bereits in der ersten Tageshälfte eine Menge Niederschlag einstecken, der teilweise auch wieder in Form von Schnee niederging. Volcano Teide hatte schon zeitig darauf hingewiesen, dass der Teleférico auch heute aufgrund der Wetterbedingungen geschlossen bleibt. Laut dieser Website sind auch die Wanderwege 7, 11 und 12 weiterhin geschlossen. Als geöffnet werden aber La Rambleta und der Wanderweg 10 Pico Teide angegeben. Die Temperaturen auf den Cañadas lagen am Vormittag um den Gefrierpunkt, die Luftfeuchtigkeit bei 100 Prozent.

Während es im Süden Teneriffas teils kräftig regnete, konnten sich Orte im Norden der Insel, wie Puerto de la Cruz, zeitweise über Sonnenschein freuen. Auf dieser Insel ist eben alles auch gleichzeitig möglich.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei   FB Facebook 62x22   und    Tw Twitter 62x22


ANZEIGE