Lear-Ara

Als Ergebnis der Artenschutzaktivitäten des Loro Parque konnten Papageien der Art Lear-Ara auf der internationalen Artenschutzliste von „kritisch gefährdet“ auf „gefährdet“ herabgestuft werden …

Die brasilianische Regierung hatte der Loro Parque Fundación im Jahr 2006 zwei Paare der bedrohten Art zur Züchtung überlassen, um sie vor dem Aussterben zu retten. Seitdem wurden auf Teneriffa über 30 Exemplare aufgezogen. Im Laufe der Zeit wurden 15 Exemplare zurückgeschickt, um sie in ihrem natürlichen Lebensraum auszuwildern.

Die letzten sechs Vögel, die im August letzten Jahres nach Brasilien überführt worden sind, durchliefen eine Anpassungsphase in einer großen Freiflugvoliere mit genau der gleichen Artenökologie, die in ihr natürliches Umfeld integriert wurde. Dort konnten sie sich an die Geräusche der Natur und die Lebensbedingungen dieses Gebietes, in dem der Lear-Ara zu Hause ist, gewöhnen.

Weitere Informationen zu diesem bemerkenswerten Projekt können Sie im Blog des Loro Parque nachlesen.