Satellitenbild kombiniert mit Regenradar

Die Regenfront, die am Freitag auf die Kanarischen Inseln traf, wurde besonders durch den Wind noch unangenehmer …

Teils kräftiger Regen wurde in vielen Gebieten des Archipels registriert, aber nicht alle waren auch betroffen, teils hat sogar die Sonne überwogen. Zu dem starken Regen, der auf Inseln wie Gran Canaria, Teneriffa oder La Palma gefallen ist, kam ein starker Wind dazu. Auch die Temperaturen sind an einigen Orten kräftig zurückgegangen.

Größere Schäden wurden bisher nicht gemeldet. Auch der Windalarm der kanarischen Regierung wurde am Nachmittag wieder aufgehoben. Allerdings wird in den zentralen Gipfeln Teneriffas auch am Samstag noch mit starkem Wind und teils sehr starken Böen gerechnet.