Orange Valley Canarias

Die Produktionsfirma Orange Valley kommt wieder in die nördliche Gemeinde Teneriffas, um dort einen weiteren Film zu produzieren …

Diesmal wird es ein skandinavischer Film mit dem Titel „Charter“ sein. 90 Prozent der Szenen sollen vom 14. Februar bis 21. März an verschiedenen Orten in Puerto de la Cruz gedreht werden.

Nach dem Erfolg der Dreharbeiten zum Film „Happy People“ im vergangenen Jahr produziert Orange Valley Canarias in Puerto de la Cruz einen neuen Spielfilm dank der „ausgezeichneten Beziehungen, die bereits mit den lokalen Behörden bestehen, und der großartigen Zusammenarbeit, die sowohl von der lokalen Regierung als auch von den Einwohnern und Unternehmern der Gemeinde ausgeht“, wie Produktionsleiter Ian Stewart äußerte.
Aber ohne Zweifel seien die Architektur, das Klima und die Naturlandschaft der Gemeinde Puerto de La Cruz sowie der Insel Teneriffa ausschlaggebend für die Regisseurin des Films, Amanda Kernell, gewesen. Es sei das perfekte Ziel, für fünf Wochen einen zweiten Spielfilm zu drehen, der einen dramatischen Kontrast zu Nordschweden bilde, wo sie seit zwei harten Wochen bis etwa -26 ºC gedreht hätten, bedeckt mit Schnee und Eis, erklärte Stewart.

Dieses Filmprojekt soll Puerto de la Cruz rund 600.000 Euro einbringen und 350 Statisten beschäftigen. Außerdem soll dieser Film auf verschiedenen internationalen Festivals gezeigt werden.