NATO-Manövers GRUFLEX-18

Am gestrigen Mittwoch haben Einheiten der Kriegsmarine Spaniens, Italiens, Portugals und der USA im Rahmen des NATO-Manövers GRUFLEX-18 mit Landungsübungen in den Gewässern vor Las Palmas de Gran Canaria begonnen …

 Nach Medienberichten sind sogar Schießübungen in der militärischen Zone vor der Inselhauptstadt Gran Canarias geplant. Der Flugzeugträger „Juan Carlos I“ und die Fregatte „Álvaro de Bazán“ sollen vor dem Manöver in der Stadt eine Luftfahrt-Demonstration mit Starts von Harrier-Flugzeugen und SH3D-Hubschraubern und Übungen der Spezialeinsatzgruppen durchgeführt haben.

An diesen Übungen, die ebenfalls im Golf von Cadiz und im westlichen Mittelmeer stattfinden, sollen rund 3.100 Soldaten, acht Schiffe, ein U-Boot, 25 Flugzeuge und 150 Fahrzeuge teilnehmen. Landeübungen mit begrenztem Umfang seien auf Fuerteventura, auf Gran Canaria und auf Teneriffa geplant. Die Operationen sollen es ermöglichen, in einer neuen Umgebung zu handeln, in anderen Szenarien, die andere Planungsmöglichkeiten böten, unbekanntes Gelände oder solches, das schon lange nicht mehr genutzt wurde.

Im Vorfeld waren diese militärischen Aktionen bei der Bevölkerung auf Ablehnung gestoßen und auch der Kanarenpräsident soll sich dagegen ausgesprochen haben.

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei     Facebook-Artikel    Twitter-Artikel    Google+Artikel





News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv