Ferienzeit ist Einbruchszeit – auch auf den Kanaren
Bild-Quelle: pixabay


Kanarische Inseln • Im Sommer erhöht sich erfahrungsgemäß die Zahl der Einbrüche in Wohnhäuser und Wohnungen.

Wenn die Bürger ihren wohlverdienten Jahresurlaub antreten oder die Heimat besuchen und ihre Wohnungen für einen kurzen Zeitraum sich selbst überlassen, haben die Einbrecher und Diebe Hochkonjunktur. Laut eines Berichtes des kanarischen Fernsehsenders RTVC haben Bürger im Süden Teneriffas bereits vermehrte Diebstähle angezeigt, so in Orten wie Guia de Isora, Tejina de Guia und Santiago del Teide. In einem Amateurvideo wird beispielsweise gezeigt, wie zwei Männer am helllichten Tag in ein Haus einbrechen wollen, dann aber fliehen.
Die Polizei gibt immer wieder Tipps, um es den Einbrechern und Dieben nicht zu leicht zu machen. Dazu gehören solche selbstverständlichen Dinge, wie die Türen und Fenster fest zu verschließen. Auch volle Briefkästen zeigen dem Späher an, dass in diesem Haus offenbar niemand die Post entnimmt. Zu den größten Fehlern zählt allerdings, seine Abreise, möglichst mit genauem Datum, in den sozialen Medien zu verbreiten. Und wenn dann der Standort der Wohnung auch noch markiert wird, ist das geradezu als eine Einladung für Ladrones zu verstehen.
Alarmanlagen, die auch zum richtigen Zeitpunkt funktionieren, können einen Einbrecher schon mal in die Flucht schlagen. Eine höhere Sicherheit weisen sie natürlich auf, wenn sie mit einer Sicherheitszentrale verbunden sind. Dann können mögliche Fehlalarme auch schnell geklärt werden. Und Nachbarn oder Freunde, die ein Auge auf das Heim werfen, sind in dieser Zeit willkommene „Klatschbasen“.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv