Einwanderer landeten heute in Arguineguín an
Bild-Quelle: @salvamentogob


Gran Canaria • Am heutigen Samstag trafen 129 Einwanderer im Hafen von Arguineguín ein.

Zuvor hatte ein Angehöriger der Gruppe gegen 5.30 Uhr die Regionale Notruf- und Sicherheitskoordinationsstelle 112 von Bord eines Cayuco per Handy angerufen und um Hilfe gebeten, so die Information von Salvamento Marítimo. Daraufhin setzte die Rettungsaktion ein. Unter den Insassen des Bootes, die alle aus Ländern südlich der Sahara stammen, sollen zwei Frauen und einige Minderjährige sein
Nachdem die Maritimen Rettungstruppen informiert waren, machten sich die Salvamar Menkalinam und der Helimer 211 der staatlichen Seerettung auf die Suche und informierten zugleich die Schiffe, die die Gewässer der Kanarischen Inseln durchquerten, um den Standort des Cayuco herauszufinden. Die Besatzung des Rettungsbootes fand etwa eine Stunde später, gegen 6.30 Uhr, das Boot in der Nähe des Touristengebietes von Playa del Inglés im Süden von Gran Canaria.
Die Einwanderer wurden dann zur Insel gebracht, wo sie gegen 9.30 Uhr im Hafen von Arguineguín von dem üblichen humanitären Hilfssystem empfangen wurden, das in Situationen wie diesen vom Maritimen Rettungsdienst eingerichtet wurde.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv