Ausstellungsstücke aus Teneriffa in Berlin
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Die Museen Teneriffas beteiligen sich an der internationalen Ausstellung „Europa und das Meer“, die seit gestern im Deutschen Historischen Museum in Berlin gezeigt wird.

Zwei Stücke sind in der Sektion zur europäischen Expansion des XV-XVII Jahrhunderts zu sehen, wo die Evangelisierung der Inseln illustrieren wird. Es handelt sich um eine Tontafel mit einem 10,4 x 8,3 Zentimeter großen Reliefkreuz sowie einen Rosenkranz aus Holzperlen aus Betancuria (Fuerteventura).
„Die vorübergehende Leihgabe dieser Stücke, die dem Archäologischen Museum von Teneriffa gehören", sagt Amaya Conde, die Museumsrätin der Insel, „ist für uns eine Quelle des Stolzes, da sie den Reichtum unserer Museen widerspiegelt und ihnen den Heiligenschein des Geheimnisses gibt, in dem sich die Geschichte und die Traditionen unserer Inseln vermischen“.
Die Tontafel und der Rosenkranz sind normalerweise im Museo de Historia y Antropología de Tenerife, Casa Lercaro, im Bereich der Evangelisierung und der religiösen Umgebung ausgestellt.
Die Ausstellung „Europa und das Meer“ ist seit gestern bis zum 6. Januar 2019 geöffnet. In ihr soll die Bedeutung des Meeres für die Entwicklung der europäischen Zivilisation und für die Integration des alten Kontinents erstmals in allen historischen Epochen dargestellt werden. Aus diesem Grund werden Themen wie Schiffbau und Schifffahrtsmythologie, maritime Souveränität, Expansion, Kulturtransfer, Sklavenhandel, Migration, Handel, Ressourcen, Forschung, Wissenschaft und Tourismus behandelt. Diese Themen werden durch eine Auswahl von Seehäfen präsentiert, da sie schon immer Orte der Begegnung und des Einflusses zwischen Europa und der Welt auf lokaler Ebene waren.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv