Feuerwehr rettete Gleitschirmflieger in Puerto de la Cruz
Der Gleitschirm hatte sich in 20 Meter Höhe am Felsen aufgehängt.
Bild-Quelle: Bomberos de Tenerife


Teneriffa • Am gestrigen Sonntag bargen Feuerwehrleute einen Gleitschirmflieger, der sich in 20 Meter Höhe an einem Felsen verfangen hatte.

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes war der 69-jährige Chinese gegen 12.15 Uhr neben der Carretera del Este in der Gemeinde Puerto de la Cruz mit einem Gleitschirm an einem Felsen hängen geblieben. Erst durch einen Feuerwehreinsatz konnte er aus 20 Meter Höhe geborgen werden. Nachdem er in luftiger Höhe aus seinem Fluggerät befreit worden war, wurde er auf einer Trage zum Standort des Krankenwagens gebracht und dann ins Hospiten Bellevue nach Puerto de la Cruz transportiert.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv