XXII. Internationale Turnier LaLiga Promises in Teneriffa
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Das XXII. Torneo Internacional LaLiga Promises, ein Wettbewerb, der von der Stiftung José Ramón de la Morena, der LaLiga und der Inselregierung Teneriffas unter Mitwirkung des Stadtrates von Arona unterstützt wird, beginnt am heutigen Mittwoch im Antonio Domínguez Stadion in Los Cristianos.

In zwölf Spielen werden sich die folgenden Mannschaften messen: Atlético de Madrid, Real Madrid CF, FC Barcelona, Villarreal CF, Deportivo Alavés, Valencia CF, Sevilla FC, RCD Espanyol, AS Roma (Italien), JEF United (Japan), Juventus (Italien), PSG (Frankreich), Inter de Milán (Italien) und Borussia Dortmund (Deutschland). Das wird von den Fernsehsendern Mega, GOL und La Sexta sowie von den audiovisuellen Medien, die LaLiga hat, übertragen (LaLiga TV und der offizielle LaLiga-Kanal auf YouTube).  Die traditionelle Parade der teilnehmenden Mannschaften fand am gestrigen Dienstag im Zentral Center Hotel statt. An der Vorstellung nahm auch Carlos Alonso teil, der Inselpräsident Teneriffas.
Die Spiele beginnen um 10 Uhr morgens, das Finale ist für Freitag, den 29. Dezember, angesetzt. Die Gruppe A besteht aus dem FC Barcelona, Villarreal CF, AS Roma und Deportivo Alavés, die Gruppe B aus Atletico Madrid, Juventus und PSG. Sevilla FC, RCD Espanyol und Borussia Dortmund bilden die Gruppe C, während in der Gruppe D Real Madrid CF, Valencia CF, JEF United und Inter Mailand vertreten sind. Als eine der wichtigsten Neuerungen in der diesjährigen Ausgabe des Turniers gibt es einen Wettbewerb, an dem die Mannschaften des Club Deportivo Teneriffa und UD Las Palmas zusammen mit den Verlierern der ersten Runden teilnehmen werden, so dass am letzten Tag das Trostfinale wie vor dem großen Finale der Veranstaltung bestritten wird.
Parallel dazu laufen Spiele im eSport-Bereich (siehe Meldung vom 23. Dezember).