Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

38. Musikfestival

Das Festival Internacional de Música de Canarias beginnt am heutigen Montag mit dem Verkauf der Eintrittskarten für die Ausgabe 2022 … ►►►



►►►

Auf dem Programm stehen mehr als 60 Konzerte auf den acht Inseln, an denen mehr als 700 Musiker teilnehmen werden, darunter renommierte Dirigenten, Solisten und Orchester von höchstem internationalem Niveau. Das Konzert des Philharmonia Orchestra zur Eröffnung der 38. Ausgabe des Festivals wird auf den 12. Januar in Teneriffa vorverlegt und findet einen Tag später, am 13. Januar, auf Gran Canaria statt.

Diese Terminverschiebung ist eine Folge der von Großbritannien angekündigten neuen Vorschriften zur Gesundheitsvorsorge, die sich auf die von diesem Orchester eingegangenen Verpflichtungen auswirken. Auf jeden Fall wird das kanarische Publikum in den Genuss dieses renommierten Ensembles kommen, das unter der Leitung des belgischen Maestros Philippe Herreweghe und zusammen mit dem britischen Cellisten Steven Isserlis im Auditorio de Tenerife und im Alfredo Kraus auf Gran Canaria auftreten wird.

Von da an und für mehr als einen Monat, bis zum 14. Februar, werden auf den Inseln andere große Orchester wie die Göteborger Symphoniker, die Luxemburger Philharmoniker, die Symphoniker von Teneriffa, die Philharmoniker von Gran Canaria, das Pariser Kammerorchester, das Litauische Kammerorchester und das Russische Staatssinfonieorchester „Jewgeni Swetlanow“ auftreten.

Auch Dirigenten vom Format eines Santtu-Matias Rouvali, Jordi Savall, Wassili Petrenko, Gustavo Gimeno, Antonio Méndez, Michael Boder oder Karel Mark Chichon werden die Qualität des Festivals bestimmen.

Aber vor allem wird es ein Programm mit großen internationalen Solisten sein. Neben dem Cellisten Isserlis, der an der Eröffnung teilnehmen wird, sind die Pianisten Grigori Sokolow, Beatrice Rana und Anastasia Makhamendrikova, die Geiger Sergej Krylow, Arabella Stenbacher und die legendäre Anne-Sophie Mutter, die im Trio auftreten werden, sowie ikonische internationale Stimmen wie Philippe Jaroussky und Javier Camarena zu erleben.

Viele der Konzerte finden in den Auditorien der Inselhauptstädte statt, aber auch in anderen Veranstaltungsorten wie den Theatern Pérez Galdós und Guiniguada auf Gran Canaria, den Theatern Guimerà und Leal auf Teneriffa sowie in Kirchen auf dem gesamten Archipel. Insgesamt wird es mehr als 30 Veranstaltungsorte auf acht Inseln geben, was dem Kanarischen Musikfestival einen ganz besonderen Charakter verleiht und es in der Welt der klassischen Musik auszeichnet, sowie, wie üblich, das einzige Festival seiner Art im europäischen Winter ist.

Die Karten sind bereits auf der Website des Festival de Música de Canarias und auf den üblichen Internetplattformen der Veranstaltungsorte erhältlich. Alle Konzerte beginnen um 20.00 Uhr, außer denen an Sonntagen, die auf 19.00 Uhr vorverlegt werden.



Die aktuellsten News:

News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv