Bienenstöcke im Teide Nationalpark

 

Auf Grundlage einer neuen Resolution der Inselrätin für Umwelt und Sicherheit, Isabel García, werden die Genehmigungen für die Aufstellung von 2.709 Bienenstöcken im Teide-Nationalpark erneuert …

Auf Grundlage einer neuen Resolution der Inselrätin für Umwelt und Sicherheit, Isabel García, werden die Genehmigungen für die Aufstellung von 2.709 Bienenstöcken im Teide-Nationalpark erneuert …

Um Umsiedlungen und eine mögliche Ansteckung zu vermeiden, wurde im Rahmen des durch COVID 19 verursachten Gesundheitsnotstands diese Resolution erlassen. Danach werden die im Jahr 2019 erteilten Genehmigungen zur Aufstellung der gleichen Anzahl Bienenstöcke an denselben Stellen, wie sie im vergangenen Jahr genehmigt wurden, ausnahmsweise automatisch für das Jahr 2020 verlängert. So wird die Bienenzucht im Nationalpark vom 23. April bis zum 14. Oktober erlaubt sein, und im Falle von Arten wie Malpica (Carlina xeranthemoides) wird sie bis zum 20. Oktober verlängert. Dadurch können 2.709 Bienenstöcke im Gebiet des Teide-Nationalparks aufgestellt werden.

Die Inselrätin erinnert daran, dass die Inselregierung auch die Vermarktung von Honig unterstützt. So fördere die Kampagne #HASTAtuCASA in der Landwirtschaft, Viehzucht und Fischerei den Online-Verkauf von Produkten des lokalen Primärsektors (Honig, Käse, natives Olivenöl extra, Essig, Gebäck, Konfitüren, Mojos, Gofio usw.) über eine digitale Plattform.

Lesen Sie dazu bitte auch: Direkt zu Dir nach Hause mit #HASTAtuCAS.


Die aktuellsten News: