Aena Flughafen

Tausende Menschen drängen in den Terminals, um einen Flug in die Heimat zu erreichen, die Sicherheitsbestimmungen gegen die Verbreitung des Coronavirus werden dabei weitgehend außer Acht gelassen …

Die Stornierung zahlreicher Flüge hat diesen Zustand angeheizt. Nicht alle Personen haben auch wirklich einen Flug in Aussicht. Eine Kontrolle auf Einhaltung der Hygienebestimmungen erfolgt nicht. Unter den Angestellten der Flughäfen herrscht große Besorgnis.

Nach Meldungen des kanarischen Fernsehsenders RTVC erlebt der Flughafen von Gran Canaria wieder einen intensiven Tag mit Tausenden von Passagieren, die versuchen, nach Hause zurückzukehren. Das Grundproblem sei die Überfüllung innerhalb des Flughafens selbst, wo es fast unmöglich sei, einen Sicherheitsabstand einzuhalten.

Auch im Flughafen Teneriffa-Süd gäbe es Hunderte von Menschen, die versuchten, in ihre Herkunftsländer zurückzukehren. Allerdings seien es viel weniger als an den Tagen zuvor.

Dagegen wären im Süden Teneriffas trotz der Empfehlungen wieder große Menschenmengen ohne jeglichen Schutz und Sicherheit gesehen worden, die alle Hinweise der Gesundheitsbehörden missachtet hätten. Andererseits sei das Bild in Playa de las Américas ganz anders: leere Straßen und wenig Bewegung zwischen den Balkonen. Hier war in den letzten Tagen von ausgelassenen Partys berichtet worden.

Urlauber, die sich noch auf den Kanarischen Inseln befinden, sollten unbedingt die Dringende Info-Aktion für Urlauber auf den Inseln und Fly Home auch für die Kanarischen Inseln lesen.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv