Termitenbekämpfung Teneriffa

Inselpräsident Pedro Martin kündigte am gestrigen Mittwoch auf einer Pressekonferenz an, dass der Aktionsplan für die Termitenbekämpfung vom öffentlichen Unternehmen Tragsa ausgeführt wird …

Es geht hier um Sofortmaßnahmen und strategische Aufgaben zur Kontrolle und Vernichtung der unterirdischen Termiten (Reticulermes flavipes) auf der Insel. Hierfür wird ein Gesamtbudget von 997.954 Euro zur Verfügung gestellt. Die Laufzeit beträgt ab Genehmigung des Dokuments ein Jahr.

Nach der Genehmigung verbleibt nach einer Information der Inselregierung nur noch eine kurze Ausbildungszeit für die Spezialisten, die die Tilgungskampagne durchführen werden. In kürzester Zeit werde mit den Arbeiten begonnen.

Zuerst sollen alle möglichen Risiken analysiert und überwacht sowie die Bevölkerung der betroffenen Gemeinden sensibilisiert werden. Gleichzeitig soll aber bereits die Bekämpfung des Schädlings selbst beginnen.

Hierzu sollen auch Mitarbeiter von Verwaltungen und Unternehmen geschult werden. „Es ist unerlässlich, dass die an dieser Kampagne beteiligten Personen über diese Biozide, ihre Anwendung und Kontrolle informiert sind. Ohne diese Vorbereitung ist es unmöglich, mit dem Legen der Köder zu beginnen, denn für den Cabildo steht die Sicherheit der Menschen immer vor allem“, betonte der Inselpräsident.

Lesen Sie zu diesem Thema bitte auch: Erneut Bekämpfung der Termitenplage gefordert.


Die aktuellsten News:



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv