Waldbrand Gran Canaria kontrolliert

Die Regierung der Kanarischen Inseln erklärte am heutigen Sonntag um 20.15 Uhr den Waldbrand in Valleseco als kontrolliert …

Der am Samstag, den 17. August, in der Gemeinde Valleseco ausgebrochene Brand hatte die Gemeinden Vega de San Mateo, Artenara, Tejeda, Moya, Santa María de Guía, Gáldar und Agaete betroffen.

Die Regierung der Kanarischen Inseln hält allerdings die Notsituation Stufe 2 und den Notfallplan INFOCA aufrecht.

In dieser Phase behält die Regierung der Kanarischen Inseln das Verbot von Freizeit-, Erholungs-, Fest-, Tourismus- und Sportaktivitäten bei, insbesondere solchen, die eine erhebliche Konzentration von Menschen mit sich bringen. Sie empfiehlt ferner, den Transit von Personen und Fahrzeugen zu vermeiden und auf das unbedingt Notwendige zu beschränken. Letzteres bezieht sich auf das Territorium des vom Waldbrand betroffenen Gebiets sowie den in den oben genannten Gemeinden festgelegten Sicherheitsbereich.

Die vom Brand betroffene Fläche beträgt 9.225 Hektar und einen Umfang von 112 Kilometern. Die notwendigen Mittel werden bis zum völligen Erlöschen des Brandes aktiviert bleiben. Dabei werden die Überwachungsarbeiten zur Kontrolle möglicher Reaktivierungen im verbrannten Gebiet sowie Konsolidierungsaufgaben durchgeführt.

Die vom Brand betroffene Fläche beträgt 9.225 Hektar und einen Umfang von 112 Kilometern. Die notwendigen Mittel werden bis zum Aussterben aktiviert bleiben, die Überwachungsarbeiten zur Kontrolle möglicher Reaktivierungen im verbrannten Gebiet sowie Auktions- und Konsolidierungsaufgaben durchführen werden.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv