El Teide

Zu den im Teide-Nationalpark kürzlich aufgefundenen Graffitis wird jetzt eine Untersuchung eingeleitet …

Laut einer Information der Inselregierung wird das Umweltamt dem Naturschutzdienst der Guardia Civil (SEPRONA) einen detaillierten Bericht übergeben.

Der Nutzungs- und Bewirtschaftungsplan des Parque Nacional del Teide sieht demnach Sanktionen für unerlaubte Zeichnungen auf dem Boden, den Steinen, den Felsen, der Vegetation oder an Gebäuden innerhalb des Parks vor. Es können dafür Strafen zwischen 150 und 601,01 Euro erhoben werden, zuzüglich der Kosten für die Herstellung des ursprünglichen Zustandes, in diesem Fall der Reinigung.

Die Inselregierung verurteilt diese Art von Handlungen, die gegen eines der wichtigsten Umwelt- und Tourismuserbe der Insel gerichtet seien. Sie würdigt auch die Zusammenarbeit mit der Öffentlichkeit und weist darauf hin, wie wichtig es sei, die Mitarbeiter des Teide-Nationalparks im Falle eines solchen Vorfalls unter Angabe des möglichst genauen Ortes zu informieren, damit entsprechende Maßnahmen ergriffen werden können.

 

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei  FB Facebook 62x22   Tw Twitter 62x22   g google 62x22


ANZEIGE