Windpark

Die Inselregierung Teneriffas  und die Regierung der Kanarischen Inseln investieren 24,2 Millionen Euro in den Windpark des Umweltkomplexes von Arico …

Das Instituto Tecnológico y de Energías Renovables (ITER), das der Inselregierung untersteht, errichtet einen Windpark im Umweltkomplex von Arico mit 18,4 Megawatt Leistung. Damit kann Strom für 7.000 Haushalte erzeugt und die jährliche Emission von 72.000 Tonnen Kohlendioxid, 500 Tonnen Schwefeloxid, 190 Tonnen Stickoxid und 65 Tonnen Kohlenmonoxid in die Atmosphäre reduziert werden.

Dieses Vorhaben wurde von der Regierung der Kanarischen Inseln als von allgemeinem Interesse und als strategische Investition für die Kanarischen Inseln erklärt. Die Investitionssumme von rund 24,2 Millionen Euro wird aus dem Marco Estratégico de Desarrollo Insular del Cabildo (MEDI) und dem Fondo de Desarrollo de Canarias del Gobierno de Canarias (Fdcan) kofinanziert.

Der Präsident des Cabildo, Carlos Alonso, und der Präsident der Regierung der Kanarischen Inseln, Fernando Clavijo, besuchten am heutigen Freitag dieses Projekt. Carlos Alonso betonte „die Bemühungen der Regierung der Kanarischen Inseln in den letzten vier Jahren, die Umsetzung der erneuerbaren Energien zu fördern, indem sie zahlreiche Hindernisse überwindet und es ermöglicht, in diesem Bereich voranzukommen. Dieser Park wird es uns, zusammen mit den Parks von Areté und La Roca sowie der zukünftigen Fotovoltaikanlage, die in Arico installiert wird, ermöglichen, die Einspeisung in das Netz praktisch zu verdoppeln und uns zum wichtigsten Produzenten von erneuerbaren Energien auf den Kanarischen Inseln zu machen. Dies ist nicht das Ergebnis des Zufalls, sondern der koordinierten Arbeit von Verwaltungen und öffentlichen und privaten Unternehmen, die sich für erneuerbare Energien einsetzen.“

Fernando Clavijo seinerseits wies auf die feste Absicht der Regierung der Kanarischen Inseln hin, „das Energiemodell der Kanarischen Inseln zu ändern und nachhaltiger und wirtschaftlicher zu gestalten. Der Cabildo de Tenerife bringt die Dinge in diesem Bereich zum Laufen. Die Errichtung eines Windparks ist ein weiterer Schritt zur Erreichung des Ziels, das wir uns gesetzt haben, die Kanarischen Inseln im Jahr 2025 mit 45 Prozent erneuerbarer Energien und im Jahr 2050 mit 100 Prozent zu versorgen.“



Der Windpark des Umweltkomplexes von Arico befindet sich in der Nähe des Gebietes Lomo del Arrastradero und besteht aus acht Enercon E-92 Windturbinen mit einer Nennleistung von je 2.350 Kilowatt, die in einer Reihe angeordnet sind. Jede Windturbine hat eine eigene integrierte Trafostation, die die Spannung auf 30 Kilovolt umspannt.

Die Inselregierung Teneriffas und das ITER fördern die nachhaltige Entwicklung durch erneuerbare Energien mit dem Ziel, die natürlichen Ressourcen optimal zu nutzen, um eine Zukunft ohne Energieeinschränkungen und mit einer minimalen externen Abhängigkeit zu gestalten. Die wichtigsten Aktionslinien, die vom Cabildo zur Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien auf Teneriffa entwickelt wurden, sind Windkraft, Fotovoltaik und Geothermie.

Ziel ist es, mittelfristig die auf Teneriffa vorhandene Kapazität so zu verachtfachen, damit 40 Prozent des Energieverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt werden können. Das heißt, rund 260.000 Menschen können dann mit erneuerbaren Energien versorgt werden.

Derzeit sind drei Windparks im ITER installiert: die 2,83 Megawatt Experimentalplattform, der 4,8 Megawatt MADE-Park und der mit 5,5 Megawatt Park von Enercon. Zu diesen Anlagen kommen die Windparks Areté und La Roca im Industriegebiet Granadilla mit 16,8 beziehungsweise 18,4 Megawatt und der Windpark des Umweltkomplexes von Arico mit 18,4 Megawatt hinzu.

 

 Gut finden | kommentieren | teilen 
bei     Facebook-Artikel    Twitter-Artikel    Logo G+