Straßensanierung nach El Médano mit Recyclingtechnik
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife ©DLC


Teneriffa • Momentan wird Recyclingtechnik auf der TF-64 zwischen San Isidro und El Médano zur Verbesserung der Straße eingesetzt, die Umweltschäden reduzieren und wirtschaftliche Einsparungen ermöglichen soll.

Während einer Besichtigung der Straßenarbeiten durch den Inselpräsidenten Carlos Alonso in Begleitung des Bürgermeisters von Granadilla de Abona, José Domingo Regalado, und der Direktorin für die Straßen der Insel, Ofelia Manjón, wies Aloso auf die umfangreichen Investitionen in die Straßen des Südens hin, die einer hohen Verkehrsintensität ausgesetzt sind. So sei die Sanierung der Straße zwischen Valle San Lorenzo und Guaza in der Gemeinde Arona bereits abgeschlossen und jetzt werde an der zwischen Granadilla und El Médano gearbeitet.
Ofelia Manjón erklärte, dass diese Technik des Recyclings von Asphalt ein wirtschaftlicher Weg sei, um Asphaltflächen zu erhalten, anstatt sie zu entsorgen. Die Recyclingtechnik, die auf dieser Straße eingesetzt werde, habe zahlreiche Vorteile. Dazu gehöre auch, dass 100 Prozent des beschädigten Belags wiederverwendet werden könne, wodurch die Verwendung von Zuschlagstoffen aus externen Steinbrüchen reduziert werden könne. Damit werde eine außerordentliche Umwelteffizienz erreicht.
In der vergangenen Woche wurde mit den Arbeiten an der TF-64 begonnen. Dafür sollen mehr als eine Million Euro investieren werden. „Es ist kein einfaches Spiel und nervt die Autofahrer. Wir sind uns dessen bewusst, aber wir sind uns auch bewusst, dass diese Art der Verbesserung gut für alle ist und die Mobilität auf der Insel effektiver und sicherer macht“, so der Inselpräsident.
Mit der Recyclingtechnik müssten die Arbeiten tagsüber durchgeführt werden, da eine umfassende visuelle Kontrolle des Materials vor Ort erforderlich sei, was eine Nachtarbeit unmöglich mache. Außerdem werde beim Asphaltieren mit dieser Technik das vorhandene Gestein mit einer neuen Bitumenemulsion und Wasser vermischt, wodurch neue Asphaltschichten darüber gelegt werden könnten. Dazu müsse aber das gesamte Wasser verdunsten. Das dauere drei bis vier Wochen, meinte Ofelia Manjón, und deshalb sei es wichtig, diese Zeit abzuwarten, bevor man die Deckschicht verlege, die die Straße in einen perfekten Zustand versetze.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv