Inselregierung und die UD Granadilla Egatesa fördern Ausbildungs- und Gleichstellungsmaßnahmen
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Die Inselregierung und die UD Granadilla Egatesa, eine Mannschaft, die in der Liga Femenina Iberdrola de fútbol spielt, präsentierten am Freitag die Kooperationsvereinbarung für die Organisation von Öffentlichkeitss-, Trainings- und Gleichstellungsaktivitäten der Strategie Teneriffa 2030.

An der Veranstaltung nahmen der Inselpräsident Carlos Alonso, das Ratsmitglied für Teneriffa 2030, Antonio García Marichal, der Sportrat, Cristo Pérez, der Präsident des Klubs, Sergio Batista, und der Bürgermeister von Granadilla, José Domingo Regalado, teil.
Carlos Alonso wies darauf hin, dass das Ziel der Strategie von Teneriffa 2030 darin bestehe, die Bevölkerung besser auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten, mit gesunden Lebensgewohnheiten und Werten, die dem Sport innewohnen, wie Anstrengung, Disziplin und Teamarbeit. „Heute fügen wir einen neuen Verbündeten wie Granadilla hinzu, der es uns ermöglicht, mehr Menschen zu erreichen und den Frauensport sichtbar zu machen.“ Alonso hob die große Kampagne hervor, die von der Mannschaft im Süden der Insel durchgeführt wurde, die den Namen Teneriffas ins ganze Land trage und das auch mit außergewöhnlichen Ergebnissen.
Antonio García Marichal erklärte: „Wir bemühen uns, die Strategie zu verbreiten, und der Sport ist dafür ein großartiges Mittel. Es ist das mächtigste Instrument zur Vermittlung von Werten und Granadilla ist ein Club, der nicht nur auf der Insel, sondern auch auf regionaler und nationaler Ebene zum Maßstab geworden ist.“
Der Bürgermeister, José Domingo Regalado, ergänzte dazu, dass der südliche Gemeinderat bereits die Verbesserungen am Fußballfeld von El Médano genehmigt habe, um es an die Anforderungen der höchsten nationalen Ebene des spanischen Fußballs anzupassen.
Die Vereinbarung für das Gebiet Teneriffa 2030 stellt eine Investition von 60.000 Euro dar und sieht die Verbreitung des Bildes Teneriffa 2030 auf dem Trikot der ersten Mannschaft während der Saison 2017-2018 (hinten) sowie vorn bei Freundschaftsspielen, vor. Auch die Marke Teneriffa 2030 wird sich innerhalb des Spielfeldes befinden, mit Werbung hinter beiden Toren und bei dem Fototermin im Presseraum. Auch die Informationen und das Image der Aktivitäten von Teneriffa 2030 werden über die sozialen Netzwerke der UD Granadilla Tenerife Sur (Facebook, Twitter und Instagram), die derzeit mehr als 3.000 Anhänger haben, verbreitet.
Neben den oben genannten Maßnahmen umfasst das Abkommen unter anderem auch Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Programm „Frauen und Sport“ der Inselregierung, einer Initiative zur Förderung des gleichberechtigten Zugangs, der Beteiligung und der Vertretung von Frauen im Sportsektor.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv