Teneriffa • Bei dem in der letzten Nacht in La Laguna durch zwei Schüsse getöteten Mann handelt es sich um einen 50-jähriger ehemaliger Manager eines bekannten Nachtklubs, der nach Medieninformationen als Zeuge in einem Prozess aussagen sollte, der am 7. Mai in Santa Cruz beginnen soll.

In diesem Fall werden verschiedene Verbrechen und Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit dem Nachtleben in La Laguna untersucht, wo das Opfer auch gearbeitet hat.
Der Mann wurde durch zwei Kugeln in den Kopf und in die Brust getroffen, als es auf einem Parkplatz in der Nähe der Sprachschule von La Laguna in sein Auto einstieg (siehe Meldung). Nach Zeugenaussagen wurden acht Schüsse aus einem Auto abgegeben, das kurze Zeit später in der Nähe in Flammen stand.
Die Untersuchungen werden von der Policía Nacional unter Geheimhaltung geführt.
Nach Mitteilung des Ministeriums für Bildung und Universitäten der Kanarischen Regierung wurde der Unterricht an der Escuela Oficial de Idiomas von La Laguna am heutigen Mittwoch ausgesetzt, um die Ermittlungen auf dem Parkplatz der Schule zu erleichtern, auf dem die Todesschüsse abgegeben wurden. Am Donnerstag soll wieder normaler Unterricht stattfinden.