Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

Tages-Ticker am 19.01.2022

Teneriffa | Brand auf dem Schrottplatz unter Kontrolle

Die Feuerwehr meldete am Dienstagabend den Brand auf dem Schrottplatz bei San Isidro als unter Kontrolle. Bei den Löscharbeiten kam es zu Explosionen von Batterien, Reifen und Kraftstofftanks. Ein Arbeiter des Schrottplatzes und drei Feuerwehrleute mussten wegen Rauchvergiftungen medizinisch behandelt werden.

2022 01 19 Brand Schrottplatz

Bild: Screenshot eines Videos von Twitter @BomberosTF


Fuerteventura | 56 Migranten nach Gran Tarajal gebracht

In der Nacht zum Mittwoch wurde von der Seenotrettung ein Boot mit 56 Insassen 26 Meilen südlich von Fuerteventura geortet. Die Migranten wurden zum Hafen von Gran Tarajal gebracht und sind bei guter Gesundheit.

ANZEIGE 

 

Teneriffa | Bischof wegen seiner Äußerungen zur Homosexualität kritisiert

Das Oberhaupt der Diözese Teneriffa, Bernardo Álvarez, sagte in der Sendung bei Televisión Canaria, dass homosexuelle Menschen, die bewusst und aus freien Stücken handeln, eine Todsünde begingen, und verglich sie mit Alkoholismus und Kriminalität. Die Vereinigung der LGBTI* Diversas hat auf diese Äußerungen des Bischofs von Teneriffa scharf reagiert. Sie erinnerte in einer Pressemitteilung daran, dass es nicht das erste Mal sei, dass der Bischof von Teneriffa mit seinen „beschämenden Äußerungen“ eine Kontroverse ausgelöst habe. So habe er im Jahr 2007 den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen gerechtfertigt. Dabei habe er erklärt, dass es Kinder gäbe, die provozieren, und dass Homosexualität den Menschen und der Gesellschaft schade. Auch der Präsident der Kanarischen Regierung, Ángel Víctor Torres, forderte den Bischof von Teneriffa am heutigen Mittwoch auf, seine „inakzeptablen“ Äußerungen zur Homosexualität zu korrigieren.


Gran Canaria | Der Karneval von Las Palmas de Gran Canaria in Madrid

Vom 17. Januar bis zum 16. Februar wird eine riesige Leinwand mit dem Bild des Karnevals von Las Palmas die Fassade eines Gebäudes in der zentral gelegenen Calle Goya schmücken. Auch die Drags Chuchi, Vulcano und Ármek werden auf der FITUR in den nächsten Tagen zur Förderung der Carnestolendas werben.

2022 01 19 Carnaval Madrid

Bild-Quelle: Twitter @lpacarnaval (Foto: Tony Hernández)

ANZEIGE 

 

Lanzarote | Vier Migranten mit Verbrennungen im Krankenhaus

Wie der kanarische Rettungsdienst heute informierte, wurden am gestrigen Abend 35 maghrebinische Migranten von der Seenotrettung in den Hafen von Arrecife gebracht, nachdem sie in der Nähe der Insel in einem Boot gesichtet worden waren. Vier von ihnen wurden mit Verbrennungen ins Krankenhaus überführt.


La Palma | Weiterhin Evakuierungen wegen giftiger Gase

Die Evakuierung von Puerto Naos, La Bombilla und El Remo wird wegen der Emission giftiger Gase aufrechterhalten. In den kommenden Tagen sollen die Gasmessungen in den evakuierten Gebieten verstärkt werden. Bei der letzten in dieser Woche genehmigten Rückkehr der Bevölkerung wurden keine Vorfälle registriert. Die Capitanía Marítima grenzt die neue Sperrzone auf eine halbe Seemeile von der Küste zwischen La Bombilla und San Borondón ab. Die Verkleinerung des maritimen Sperrgebiets wird die Wiederaufnahme der Fischerei in diesem Gebiet ermöglichen.

ANZEIGE