Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

Tages-Ticker am 03.01.2022

 08:00 +++ Lanzarote +++

Am gestrigen Nachmittag brachte die Seenotrettung 51 Migranten zum Hafen von Arrecife, nachdem sie in einem Schlauchboot entdeckt worden waren. Sie wurden durch das medizinische Personal untersucht.

 08:30 +++ Teneriffa +++

Nach Meldung des kanarischen Rettungsdienstes war am Sonntagabend gegen 21.00 Uhr ein 37-jähriger Rollerfahrer im Kreisverkehr von Añaza (Gemeinde Santa Cruz de Tenerife) gestürtzt und gegen eine Mauer geprallt. Mit mittelschweren Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus überführt. Unfälle mit Elektrorollern haben auf der Insel in den letzten Monaten zugenommen.

 11:30 +++ Teneriffa +++

2022 01 03 Meer Gran Canaria

Auch am ersten Wochentag des neuen Jahres zeigt sich Gran Canaria hinter einem Dunst-Schleier bei völlig ruhigem Meer. | Bild: Teneriffa-heute.net

 18:00 +++ Teneriffa +++

Am heutigen Montag stürzte gegen 13.00 Uhr ein Gleitschirmflieger in der Nähe der TF-523 beim Kilometer 13 in der Gemeinde Candelaria ab. Feuerwehrleute brachten den 51-Jährigen zum Rettungswagen, wo er eine medizinische Erstversorgung erhielt und anschließend mit einer mittelschweren Verletzung ins Krankenhaus überführt wurde.

 20:00 +++ Gran Canaria +++

Bei einem Zusammenstoß zweier Motorräder am Mirador de Firgas in der Gemeinde Firgas gegen 19.00 Uhr verstarb ein 18-jähriger Motorradfahrer noch am Unfallort, ein weiterer wurde aufgrund schwerer Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus überführt. Die Polizei hat entsprechende Untersuchungen aufgenommen.

 22:00 +++ Spanien +++

In Katalonien wurden die ersten Fälle von „Flurona“, wie die gleichzeitige Infektion mit Grippe und COVID genannt wird, festgestellt. Nach Medienberichten gibt es bisher nur wenige und sie sollen auch keine schwerwiegendere Entwicklung darstellen, als die Coronavirusinfektion allein.

 Weitere News während des Tages …