Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

Tages-Ticker am 30.12.2021

 12:00 +++ La Palma +++

Turismo de Canarias verabschiedet sich vom Jahr 2021 mit einem Spot, der La Palma auf dem nationalen Markt bekannt machen soll. Zu diesem Zweck wurde ein Spot gedreht, der vor und nach dem von Mediaset und Atresmedia ausgestrahlten Glockenspiel gesendet wird, einem Moment, in dem Millionen von Haushalten in Spanien das Jahr verabschieden und der als der meistgesehene Werbeblock im Fernsehen gilt.

 12:00 +++ Kanarische Inseln +++

Der Jahreswechsel 2021/22 wird nach der Vorschau des spanischen Wetterdienstes AEMET zu den wärmsten seit mehr als 20 Jahren werden. So soll die Temperatur am letzten Tag des Jahres in Las Palmas de Gran Canaria bis auf 27°C und in Santa Cruz de Tenerife bis auf 26°C ansteigen.

 20:00 +++ Kanarische Inseln +++

Der Oberste Gerichtshof der Kanarischen Inseln (TSJC) hat nach Medienberichten mitgeteilt, dass er die von der kanarischen Regierung beantragte Gesundheitsmaßnahme einer Ausgangssperre für Silvester, Neujahr und Dreikönigstag zur Eindämmung der COVID-19-Infektionen auf den Inseln nicht genehmigt. Die kanarische Regierung hatte am Dienstag beim TSJC beantragt, die Verhängung einer nächtlichen Ausgangssperre für die Inseln der COVID-Stufen 2 und 3 in der Silvesternacht und am Dreikönigstag gerichtlich zu bestätigen. Der TSJC habe die Maßnahme mit der Begründung abgelehnt, dass die sozialen Interaktionen, die mit der Ausgangssperre vermieden werden sollen, auch tagsüber und an Orten außerhalb der öffentlichen Straßen stattfinden und daher die Möglichkeit der Ansteckung weiterhin bestehe, sodass ihre Eignung relativ sei. Andererseits sei argumentiert worden, dass die zu ratifizierende Maßnahme übertrieben sei und der Allgemeinheit erheblich schade.

 Weitere News während des Tages …