Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

Tages-Ticker am 11.12.2021

 09:00 +++ La Palma +++

Aktualisierter Bericht des Katastrophenschutzes vom Samstag, 11. Dezember, um 8:45 Uhr: Der Zugang zu den evakuierten Gebieten ist vom Norden her offen. Der Zugang aus dem Süden ist sowohl auf dem See- als auch auf dem Landweg möglich. Diese Maßnahmen können je nach den Wetterbedingungen und der Entwicklung des eruptiven Prozesses variieren.

 10:00 +++ Teneriffa +++

Gegen 5.30 Uhr stürzte ein Motorradfahrer auf der TF-82 in der Gemeinde Guía de Isora und verstarb noch am Unfallort an seinen schweren Verletzungen.

 10:30 +++ Lanzarote +++

Die Guardia Civil der Steuerfahndung des Flughafens von Lanzarote hat nach Medienberichten einen 46-jährigen Mann verhaftet, der im Verdacht steht, ein Drogendelikt begangen zu haben, als er versuchte, 20 Kilo Heroin in seinem Gepäck versteckt auf die Insel zu bringen. Es handle sich um eine der wichtigsten Beschlagnahmungen dieser Art von Drogen, die in den letzten Jahren auf den Kanarischen Inseln vorgenommen wurden. Zuvor seien Ende Oktober auf dem Flughafen von Gran Canaria bei einem aus Brüssel kommenden Passagier weitere zehn Kilogramm Heroin sichergestellt worden.

 11:00 +++ La Palma +++

Bilder vom Mirador de Las Hoyas am Samstag um 9.30 Uhr kanarischer Zeit.

 11:30 +++ La Palma +++

Die Eruption des Vulkans am Cumbre Vieja dauert nun schon 84 Tage an und ist damit genauso lang wie der Ausbruch des Tajuya. Die längste Eruption der letzten 500 Jahre auf der Insel fand zwischen dem 19. Mai und dem 10. August 1585 statt.

 18:00 +++ Gran Canaria +++

Am Samstagnachmittag brachte die Seenotrettung 18 Migranten, die sich ein einem Boot südlich der Insel befanden, zum Hafen von Arguineguín.

 20:00 +++ Teneriffa +++

Nachdem bereits am gestrigen Freitag ein deutscher Gleitschirmflieger bei Ifonche in der Gemeinde Adeje abgestürzt war, meldet der kanarische Rettungsdienst am heutigen Samstag einen weiteren Absturz eines Gleitschirmfliegers, eines 65-jähriger Mannes deutscher Herkunft. Der Unfall ereignete sich gegen 12.30 Uhr im Barranco de Taucho, in der Nähe des Abflugplatzes, in der Gemeinde Adeje. Auch dieser Mann wurde mit einem Hubschrauber zum Hubschrauberlandeplatz der Freiwilligen Feuerwehr von Adeje gebracht und dann ins Hospiten Sur überführt.

2021 12 11 Absturz Gleitschirmflieger

Ein weiterer Absturz ereignete sich gegen 16.00 Uhr in der Nähe des Startplatzes am Aussichtspunkt Ifonche in der Gemeinde Adeje. Feuerwehrleute lokalisierten den 64-jährigen Mann, leisteten Erste Hilfe und forderten einen Hubschrauber für die Evakuierung an. Der Verletzte wurde zusammen mit den Feuerwehrleuten zum Hubschrauberlandeplatz der Freiwilligen Feuerwehr von Adeje transportiert. Nach der medizinischen Erstversorgung und seiner Stabilisierung wurde der Mann in ernstem Zustand mit einem Krankenwagen in das Hospital Universitario Nuestra Señora de la Candelaria überführt. | Bild-Quelle: Twitter @112canarias

 Weitere News während des Tages …