Diese Website ist Teil des News-Portals Teneriffa-heute. Die Domaine Teneriffa-heute.net enthält die Informationen von September 2017 bis Januar 2022. Aufgrund eines technischen und zum Teil inhaltlichen Relaunchs wird das News-Portal jetzt unter der Domain Teneriffa-heute.info weitergeführt. Beide Teile gehören aber weiter zusammen und ergänzen sich. Nutzen Sie für News ab Februar 2022 bitte die Domain
https://Teneriffa-heute.info

Tages-Ticker am 07.12.2021

 09:00 +++ La Palma +++

Nach Information der Inselregierung ist heute weder auf dem See- noch auf dem Landweg vom Süden her und auch vom Norden her der Zugang zu den evakuierten Gebieten möglich. Diese Maßnahmen können je nach den Wetterbedingungen und der Entwicklung des eruptiven Prozesses variieren.

 09:30 +++ La Gomera +++

In der Nacht zum Dienstag brachte die Seenotrettung 19 Migranten in den Hafen von San Sebastián de la Gomera, die in einem Boot in der Nähe der Insel aufgefunden worden waren. Eine Person war bereits verstorben. Eine weitere Person wurde zuvor in schlechtem gesundheitlichen Zustand mit einem Rettungshubschrauber nach Teneriffa geflogen.

 10:00 +++ Gran Canaria +++

Nach Information des kanarischen Rettungsdienstes hat die Seenotrettung 43 Migranten aus Subsahara-Staaten in den Hafen von Arguineguín gebracht. Zuvor wurden neun Migranten in schlechtem Zustand mit einem Rettungshubschrauber nach Gran Canaria evakuiert und in ein Krankenhaus überführt.

 10:30 +++ Kanarische Inseln +++

Unter dem Namen „El Camino de Santiago entre Volcanes“ und dem Motto „Un camino que une continentes“ wird das „I Symposyum Camino de Santiago entre Volcanes“ am 16. und 17. Dezember im Teatro Consistorial de Gáldar stattfinden. Die prähispanische Hauptstadt Gáldar ist Schauplatz der wissenschaftlichen Aktivität. Das Treffen wird in Zusammenarbeit mit den Stadtverwaltungen von Gáldar, San Bartolomé de Tirajana und Tejeda sowie unter Beteiligung des Cabildo de Gran Canaria durchgeführt. Hauptziel der Konferenz ist es, die Eignung der Kanarischen Inseln als Brücke zwischen den Kontinenten Europa, Afrika und Amerika zu nutzen und die Inseln zu einem Ort des Dialogs über kulturelle, historische und ererbte Elemente sowie über die Beziehungen zu anderen Teilen der Welt zu machen.

 12:00 +++ Kanarische Inseln +++

Das kanarische Gesundheitsministerium bestätigt den ersten auf den Kanarischen Inseln registrierten Fall von COVID-19 in der Variante Omikron. Es handelt sich um einen vollständig geimpften Mann mittleren Alters, der vor einigen Tagen aus Südafrika auf Gran Canaria eintraf und der, nachdem er COVID-19-Symptome zeigte und durch PCR positiv getestet wurde, gemäß dem Protokoll zu Hause isoliert wird. Darüber hinaus setzt das Universitätskrankenhaus von Gran Canaria Dr. Negrín die Sequenzierung der Proben von vier weiteren Personen fort, die positiv auf COVID-19 getestet wurden, um festzustellen, ob es sich bei der fraglichen Variante des Stammes um das so genannte Omikron handelt.

 12:30 +++ La Palma +++

Laut Information der Inselregierung wurde der südliche Zugang zum evakuierten Gebiet für Bewohner und Bewässerungsarbeiten sowohl auf dem See- als auch auf dem Landweg wieder geöffnet.

 14:30 +++ Kanarische Inseln +++

Das kanarische Gesundheitsministerium berichtet, dass die Impfteams des kanarischen Gesundheitsdienstes 3.431.927 Impfungen verabreicht haben. Auf dem Archipel haben bereits 1.703.722 Menschen mindestens eine Impfung eines COVID-19-Impfstoffs erhalten, was 86,89 Prozent der Zielbevölkerung über 12 Jahren entspricht. Darüber hinaus haben bis gestern bereits 1.670.467 Personen die vollständige Impfung erhalten, was 85,19 Prozent der Zielbevölkerung auf den Kanarischen Inseln entspricht.

 Weitere News während des Tages …