Vereinbarung mit Polizeigewerkschaft in Santa Cruz
Bild-Quelle: Ayuntamiento de S/C de Tenerife


Teneriffa • Der Stadtrat von Santa Cruz hat heute förmlich eine Vereinbarung mit der Gewerkschaftsvertretung der örtlichen Polizei unterzeichnet, um die Vergütungsordnung für die Mitarbeiter zu verbessern und die notwendigen Voraussetzungen für eine schrittweise Erhöhung der Polizeipräsenz und des Sicherheitsdienstes in den Straßen der Inselhauptstadt zu schaffen.

Der Sicherheitsrätin Zaida González und der Personalrat Juan José Martínez, die bei der Unterzeichnung anwesend waren, brachten ihre Zuversicht zum Ausdruck, dass aus dieser Vereinbarung, die beide Seiten zufriedenstelle, eine neue Etappe der Zusammenarbeit eröffnet werde, die dem Dienst, der den Bürgern geboten werde, zugutekäme.
In diesem Zusammenhang wies Zaida Gonzalez darauf hin, dass es eine Beratungsfirma gäbe, die mit der Diagnose der Personalressourcen der Polizei und der Entwicklung eines neuen Organisationsmodells beauftragt sei. „Und wir wollen die Beteiligung und die Meinungen der Gewerkschaftsvertreter haben, damit wir den Verhandlungsweg im Laufe der Zeit konsolidieren und jeden Tag einen besseren Service anbieten können“, betonte sie.
Der Personalrat wies darauf hin, dass die Vereinbarung die Forderung der Gewerkschaften nach einer Verbesserung des Ausgleichszuschlags durch eine Änderung des Faktors Arbeitstag, aber auch die Forderung des Stadtrates nach einer Differenzierung der Vergütung nach den Funktionen der einzelnen Polizeibeamten anspreche.