Windenergie-Kongress auf den Kanaren
Fernando Clavijo bei der Eröffnungszeremonie des kanarischen Windenergiekongresses.
Bild-Quelle: Gobierno de Canarias


Kanaren • Der Präsident der Regierung der Kanarischen Inseln, Fernando Clavijo, betonte heute die wichtige Rolle, die die Windenergie bei der Förderung der Nutzung erneuerbarer Energien auf den Kanarischen Inseln spielt, ein Thema, das eines der strategischen Ziele der von der kanarischen Regierung entwickelten Wirtschaftspolitik sei.

Fernando Clavijo nahm zusammen mit dem Präsidenten des kanarischen Windenergieverbandes (AEOLICAN), Rafael Martell, an der Eröffnungszeremonie des kanarischen Windenergie-Kongresses teil, der unter dem Thema Fortschritt und Entwicklung steht und von AEOLICAN, dem Verband der Windenergieunternehmen (AEE) und dem EnergyHub-Portal organisiert wurde. Der Präsident des Cabildo de Gran Canaria, Antonio Morales, und der Bürgermeister von Las Palmas, Augusto Hidalgo, nahmen ebenfalls teil.
Fernando Clavijo gab in seiner Rede einen Überblick über die Schritte, die die Regierung der Kanarischen Inseln seit Beginn der Legislaturperiode unternommen hat, um erneuerbare Energien zu fördern, die zu diesem Zeitpunkt 10 Jahre lang gestoppt waren und die sich seitdem positiv entwickelt haben, wie die Rücknahme des Einspruchs zeigt, den der Staat gegen das kanarische Dekret zur Regelung der Windparks auf den Inseln eingelegt hatte, und die Genehmigung einer Quote für eine spezifische Entschädigung für die Inbetriebnahme des Projekts im Dezember 2015. „Im Jahr 2015 gab es auf den Kanarischen Inseln 53 Windparks. Von diesem Datum bis Januar dieses Jahres haben wir 38 weitere Parks, die von Seiten der Regierung der Kanarischen Inseln in der Lage wären, in Betrieb genommen zu werden, so dass wir bis Ende des Jahres 91 Parks haben könnten“, sagte er. Fernando Clavijo erinnerte daran, dass die Kanarenregierung derzeit mit dem Staat an zwei wichtigen Fronten zusammenarbeitet. Die erste bezieht sich auf die beiden neuen Versteigerungen von Wind- und Fotovoltaik-Auktionen, die in diesem Jahr für die Kanarischen Inseln stattfinden werden, und die zweite auf die Abgrenzung von Offshorewindparks auf den Kanarischen Inseln mit dem Ziel, die Nutzung und Ausbeutung der Windressourcen zu zentralisieren, ohne die Entwicklung anderer komplementärer maritimer Aktivitäten zu beeinträchtigen. „Die Verwirklichung beider Themen wird uns unserem Ziel, bis 2025 eine Durchdringung von 45 Prozent der erneuerbaren Energien zu erreichen, noch näher bringen, wie es in der kanarischen Energiestrategie 2015-2025 festgehalten ist, die in den letzten zwei Jahren von der Abteilung unter der Leitung von Pedro Ortega erarbeitet wurde und die während des Kongresses diskutiert wird“, fügte er hinzu.