Neue Info-Tafeln für den Teide-Nationalpark
Bild-Quelle: Cabildo de Tenerife


Teneriffa • Das Umweltamt der Inselregierung hat neun Informationstafeln im Teide-Nationalpark aufgestellt, um dessen natürlichen Ressourcen bekannt zu machen und den Besuchern Informationen und Wissen zu vermitteln.

Durch diese informativen Punkte, die das bestehende Netzwerk vervollständigen, sollen die natürlichen Werte, die Einzigartigkeit der Räume und die Geschichte der Umgebung des Nationalparks durch Illustrationen und interessante Informationen in spanischer und englischer Sprache vermittelt werden. Die neuen Einrichtungen wurden in Alto de la Fortaleza, Cañada del Cedro, El Portillo Bajo, Degollada del Cedro, Montaña Blanca, Degollada de Guajara, Pico Viejo, El Portillo Alto und Roques de García (Tagorores) installiert, weil diese Punkte von Touristen und Einwohnern am stärksten frequentiert werden.
Die Themen variieren je nach Gebiet, in dem sie sich befinden, und können sich unter anderem mit Astrophysik, angepassten Wegen, Fauna und Flora befassen. Das Referat Umweltbildung hat an der Erstellung der Texte und der Gestaltung des Bildmaterials für die Tafeln mitgewirkt.
Der Teide-Nationalpark bietet den Nutzern 71 Informationstafeln an, von denen 63 innerhalb seiner geografischen Grenzen verteilt sind, während sich die restlichen im Blumengarten Juan Acosta Rodríguez befinden, der neben dem Besucherzentrum Telesforo Bravo in La Orotava gelegen ist.