Wasserversorgung im Süden und Westen der Insel
Bild-Quelle: Twitter @guiade_isora


Teneriffa • Der Bürgermeister von Guía de Isora, Pedro Martín, und der Inselrat für Wasser, Manuel Martínez, besuchten heute die zukünftigen Einrichtungen, die die Verteilung von entsalztem Wasser im Süden und Westen der Insel vornehmen sollen.

Depot soll auf die Versorgungsprobleme reagieren, mit denen die Insel aufgrund der Trockenheit konfrontiert ist. Der Inselrat und das öffentliche Unternehmen Gesta weisen darauf hin, dass es auch für die nahe Zukunft eine Priorität sei, weiterhin auf die Produktion und Verteilung von entsalztem Wasser in den südlichen und westlichen Regionen zu setzen. Für Pedro Martín ist diese Infrastruktur für die Entwicklung der Gemeinde unerlässlich. Damit werde es möglich sein, künftig die gesamte Küste mit Wasser zu versorgen. Derzeit werde für eine Kapazität von rund 4.000 Kubikmeter gebaut und die Anschlüsse an die kürzlich eingeweihte Meerwasserentsalzungsanlage in Fonsalía würden vorbereitet.



News Archiv

Hier finden Sie alle News, die im Portal Teneriffa-heute.net veröffentlicht wurden. Sie können nach Begriffen suchen oder die Artikel-Liste durchgehen: News-Archiv