Bankbetrug mit gestohlener Karte
Bild-Quelle: pixabay/3dman_eu


Die Guardia Civil ermittelte gegen einen 23-Jährigen aus der Gemeinde Icod de los Vinos, der beschuldigt wird, eine Bankkarte gestohlen und damit Geld abgehoben zu haben.

Nach einer Presseinformation der Guardia Civil hatte der Karteninhaber Anzeige erstattet, weil 1.300 Euro von seinem Konto ohne sein Wissen abgehoben worden waren. Die polizeilichen Untersuchungen ergaben, dass drei Abhebungen mit der Bankkarte im Gesamtwert von 1.300 Euro durchgeführt wurden. Als mutmaßlicher Täter des Bankbetrugs wurde der 23-Jährige ermittelt, der am gleichen Tag im Hause des Opfers Arbeiten ausgeführt und dabei die Bankkarte an sich genommen hatte. Anschließend hob er das Geld an zwei Geldautomaten in der Gemeinde Icod de los Vinos ab.
Das Verfahren wurde an das Gericht in Icod de los Vinos übergeben.